Dezember 2016

  • Neues Verfahren beim Versand von Lithium-Batterien mit FedEx

Neues Verfahren beim Versand von Lithium-Batterien mit FedEx

Teilen:

In den letzten Jahren hat sich herausgestellt, dass Lithium-Batterien ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko darstellen, sofern Verpackung und Versand nicht nach den entsprechenden Transportvorschriften erfolgen. Besondere Aufmerksamkeit schenkt die internationale Luftverkehrs-Vereinigung IATA der zunehmenden Nutzung solcher Batterien als bevorzugte Energiequelle für viele Verbrauchsgüter und fordert verbesserte Maßnahmen für die Risiken im Zusammenhang mit deren Verwendung.

Infolgedessen ändern wir unsere Richtlinien für den Versand von Gefahrgut mit Wirkung vom 1. Jänner 2017: Alle Massensendungen von Lithium Batterien der UN-Klassifizierung UN 3090 und UN 3480 werden künftig nur noch als voll regulierte Gefahrgut-Sendungen zum Versand angenommen.

Was ändert diese Maßnahme am Massenversandverfahren für Geräte mit Lithium-Batterien?

Bitte helfen Sie uns, den sicheren und schnellen Transport aller Geräte sicherzustellen, die unter die Klassifizierungen UN 3090 und UN 3480 fallen, indem Sie bei der Vorbereitung Ihres Versands ab dem
1. Jänner 2017 die folgenden Schritte befolgen:

  • Fügen Sie Ihren Versanddokumenten eine Absender-Erklärung für Gefahrgüter bei. Beachten Sie dabei insbesondere, dass diese Erklärung unbedingt von für den Gefahrgutversand geschultem Personal ausgefertigt werden sollte.
  • Bringen Sie die Kennzeichnungen Class 9 Lithium Batterien und Cargo Aircraft Only deutlich sichtbar an jeder Sendung an.
  • Tragen Sie die zutreffende United Nations (UN)-Klassifizierung auf dem Lithium-Batterien-Kennzeichnungsetikett ein, welches Sie ab dem 01. Jänner 2017 verwenden können. Wenn Sie jedoch Ihre vorbeschrifteten Verpackungen oder vorrätige Etiketten von Ihrem Vorrat an Lithium Batterien Etiketten verwenden möchten, so können Sie dies bis zum 31. Dezember 2018 tun. Danach wird das Lithium-Batterien-Kennzeichnungsetikett verpflichtend. Bitte beachten Sie: Wenn Sie das Lithium-Batterien-Etikett verwenden, verlangt FedEx, dass Sie auf der Verpackung nahe des Etiketts die UN Nummer hinzufügen [FX-05]. Dies wird ab dem 01. Juli 2017 bei FedEx verpflichtend.
  • Zusätzlich, auch wenn dies nicht für individuelle Lithium-Batterien gilt, die zusammen mit Ausrüstung verbaut oder in dieser beigepackt sind (Abschnitt II UN 3091 & UN 3481), müssen trotzdem die gleichen Vorschriften wie oben beschrieben befolgt werden hinsichtlich der Einbindung des Lithium-Batterien-Kennzeichnungsetiketts oder des Lithium-Batterien-Etiketts.
  • Prüfen Sie alle Ihre Versandverpackungen für Lithium-Batterien daraufhin, ob sie den gültigen IATA-Verpackungsvorschriften (UN 3480 - PI965 und UN 3090 - PI968) entsprechen.

Bitte beachten Sie, dass für Sendungen, die derartige Lithium-Batterien enthalten, eine zusätzliche Gefahrgut-Gebühr fällig werden kann.

Bitte informieren Sie sich auf fedex.com/at/dangerousgoods über diese Schritte sowie alle anderen Änderungen. Klicken Sie hier, um weitere Informationen darüber hinaus von der IATA zu erhalten. Alles über die erforderliche Verpackung, Kennzeichnung, Etikettierung und Dokumentation beim Versand von Lithium-Batterien finden Sie im IATA-Handbuch für Gefahrgut-Richtlinien, das Sie auf iata.org käuflich erwerben können.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder auch in Zukunft Fragen zur Vorbereitung und Durchführung eines Versands von Lithium-Batterien haben, wenden Sie sich jederzeit gern an unseren Kundendienst und fragen nach unseren Gefahrgut-Spezialisten.

Vorheriger Artikel

Weiter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiter

Nächster Artikel

Weiter