September/Oktober 2016

  • Tipps und Tricks für KMUs

Tipps und Tricks für KMUs

Teilen:

Was bringt die Zukunft für Kleinunternehmen? Schauen wir uns einmal die Erfolgsgeschichte einer Kristallfabrik in einer ländlichen Gegend der Tschechischen Republik an.

Die Kunsthandwerker von Rückl Crystal stellen feinstes Bleikristall mit alten traditionellen Techniken her. Obwohl das Unternehmen mit Massenware von Glasherstellern aus China und Polen im Wettbewerb steht, überlebt Rückl nicht nur, sondern wächst. Wie das geht? Ganz einfach: Es vertreibt 80 % seiner Ware außerhalb der Tschechischen Republik an Outlets in der ganzen Welt.

Viele kleine Unternehmen fallen hinter erfolgreichen Firmen wie Rückl Crystal zurück, weil sie weder Kenntnis noch Zugang zu anderen Kulturen und Volkswirtschaften haben und dadurch internationale Absatzmöglichkeiten verpassen. Hier sind also acht praktische Tipps und Tools, mit denen Sie sich Ihren Erfolg im globalen Versandmarkt sichern können:

  1. Informationen sammeln: Machen Sie Ihre Hausaufgaben. Sammeln Sie Fakten über Leute, Geschichte, Regierungssystem, Wirtschaft, Geographie sowie Kommunikations- und Transportsysteme. Nutzen Sie dazu die Handelskammer, Handelsorganisationen, Botschaften, Zeitschriften, Berichte und Webseiten, zum Beispiel den Global Entrepreneurship Monitor, die Weltbank, oder sogar das World Factbook, der CIA, das jedermann kostenlos online zur Verfügung steht.*
  2. Lernen Sie die Sprache: Selbst wenn Sie diese nicht flüssig beherrschen – schon ein paar Worte in der Landessprache können Grenzen überwinden und zum Aufbau persönlicher Geschäftsbeziehungen beitragen. Verschaffen Sie sich auch Marketing-Informationen von Bloggern rund um den Globus – über Themen von Social Media bis zur Web-Analytik. Einen guten Einstieg bietet GlobalThoughtz. Und wenn Sie Ihr globales Businesslexikon noch mehr erweitern möchten, werfen Sie einen Blick auf Webseiten wie globalEDGE, B2B International oder den Global Small Business Blog.
  3. Denken sie an die Wechselkurse: Kursschwankungen können Ihren gesamten Gewinn vernichten oder sogar noch Schlimmeres anrichten. Aktuelle Daten bekommen Sie auf ExchangeRate. Auch Websites wie Yahoo! Finance, x-rates und OANDA bieten praktische Wechselkursrechner.
  4. Seien Sie clever beim Versand: Stellen Sie sicher, dass Sie stets die für Sie und Ihre Kunden kostengünstigsten Versandwege und -optionen wählen. Detaillierte Profile über mehr als 200 Länder mit allen Details über landesspezifische Anforderungen, die Ihre Sendung betreffen könnten, liefert das FedEx International Resource Centre.
  5. Tummeln Sie sich in den sozialen Medien: Nichts hat den globalen Handel mehr befeuert als Social Media. Informieren Sie sich beispielsweise auf MyVenturePad über die effizientesten Social-Media-Strategien für Kleinunternehmer und holen Sie sich dort Tipps, wie Sie internationale Geschäftsbeziehungen knüpfen können.
  6. Verfolgen Sie die Trends: Es ist wichtig, die Entwicklung der Weltwirtschaft genau im Auge zu behalten – von Haushaltsdefiziten in einem Land bis zu einem Bauboom im anderen. Trends wechseln schnell, also halten Sie sich auf dem Laufenden, indem Sie Blogs wie Mish's Global Economic Trend Analysis, Global Economy Matters und Global View Today studieren.
  7. Lernen Sie die Regeln: Gesetze und Regularien für Geschäftsaktivitäten im Ausland können nicht nur ganz anders sein als in Ihrem eigenen Land, sondern sogar ziemlich verwirrend, um es einmal vorsichtig auszudrücken. Versuchen Sie vor allem gar nicht erst, alles allein zu machen: Nehmen Sie sich auf jeden Fall einen guten Fachanwalt für internationales Handelsrecht – idealerweise lassen Sie sich einen von einem anderen KMU empfehlen.
  8. Bereisen Sie die Welt: Lernen Sie die Welt dort draußen aus eigener Anschauung kennen. Es gibt nichts Besseres, als selbst zu hören, zu sehen, zu erfahren und herauszufinden, wie man in anderen Ländern und Kulturen Geschäfte macht. Sowie Sie sich also entschieden haben, wo Sie Ihren nächsten Absatzmarkt erschließen wollen, stellen Sie sich darauf ein, einen Frequent-Flyer-Status zu bekommen!

* Beachten Sie bitte, dass FedEx keine Verantwortung für Inhalte externer Websites oder Webseiten übernimmt, auf die wir in dieser eNews-Ausgabe verlinken. Die Nutzung jeglicher externer Links in dieser Ausgabe erfolgt auf Ihr eigenes Risiko; FedEx übernimmt keine Haftung für eventuelle Schäden oder Verluste, die Ihnen aus der Nutzung oder im Zusammenhang mit diesen Links entstehen.

Vorheriger Artikel

Weiter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiter

Nächster Artikel

Weiter