Sommer 2015

  • Prompte Lieferung ist die grösste Herausforderung

Prompte Lieferung ist die grösste Herausforderung

Teilen:

Has Bean Coffee: Prompte Lieferung ist die grösste Herausforderung

Wer ist Has Bean?
Has Bean importiert rohe grüne Kaffeebohnen aus aller Welt, röstet sie gemäss Kundenwunsch und beliefert damit als Online-B2B-Grosshändler unabhängige Coffeeshops. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen ein breites Sortiment an Kaffeebrühgeräten wie Kaffeemaschinen und Kaffeemühlen.
Mit einem wöchentlichen Versandvolumen von zwei bis drei Tonnen hat Has Bean einen weltweiten Kundenstamm. 95% des Absatzes wird nach Grossbritannien geliefert, ein Kunde sitzt sogar in Brasilien, selbst das grösste Kaffeeerzeugerland der Welt.

Prompte Lieferung ist die grösste Herausforderung
Die Haltbarkeitsdauer von frisch geröstetem Kaffee ist äusserst begrenzt; das Produkt verliert schnell sein einzigartiges Aroma, für das es vom Kunden so geschätzt wird. Deshalb legt Has Bean allergrössten Wert darauf, Bestellungen so schnell wie möglich auszuliefern. Ein Privatkunde mag bereit sein, ein paar Tage zu warten, bis seine ein oder zwei Päckchen Kaffee per Post ankommen. Ein Grossist, der zwölf Kilo oder mehr auf einmal bestellt, ist jedoch auf schnellere Lieferoptionen angewiesen, damit ihm der Kaffee nicht ausgeht.

Warum FedEx Express?
FedEx hat Has Bean ein Portfolio äusserst kompetitiver Lieferservices angeboten, die sowohl der hohen Verderblichkeit des Produkts als auch den unterschiedlichen Mengen gerecht werden, die die Kunden von Has Bean in Grossbritannien und Übersee bestellen.
So haben die Online-Kunden von Has Bean die Wahl zwischen einem 24-Stunden-Service mit FedEx Express oder einem 48-Stunden-Service durch FedEx UK Courier Pack in Kooperation mit dem Postdienst der Royal Mail.

Was war vor FedEx?
Mangelhafte Pünktlichkeit bei der Abholung, die Unfähigkeit, grosse und kleine Versandaufträge gleichermassen mühelos abzuwickeln, Lieferzeiten von drei bis vier Tagen und unzureichender IT-Support. Has Bean beschreibt die frühere Situation mit anderen Kurierdiensten als «schlicht chaotisch».

Entscheidender Grund, vor vier Jahren FedEx Express als ersten Versanddienstleister zu wählen, war jedoch der Mangel an Verantwortung für Pannen beim Versand durch andere Dienstleister, mit dem Has Bean konfrontiert war.

Nah und persönlich

Einer der Mitgründer von Has Bean sagt, sein Verhältnis zu FedEx, ebenso wie das des ganzen Unternehmens, habe mehr von einer persönlichen Beziehung als von einer Geschäftspartnerschaft. Er hat den Eindruck, dass FedEx sich speziell um sein Unternehmen kümmert. Diese persönliche Note in der Zusammenarbeit mit FedEx macht den Unterschied – und es finden sich grosse Synergien bezüglich des Umgangs von Has Bean mit seinen eigenen Kunden. «Wir spüren eine echte Wertschätzung unseres Geschäfts: FedEx gibt uns das Gefühl, dass wir ein Unternehmen sind, mit dem sie wirklich zusammenarbeiten wollen. Das ist ungemein hilfreich.»

Tägliche Zusammenarbeit
Pro Tag bereitet Has Bean etwa 150 bis 200 Einzelsendungen zum mit FedEx vereinbarten Abholtermin um 16.30 Uhr vor. Zu Spitzenzeiten, etwa in der Vorweihnachtszeit, wird diese Deadline regelmässig zur Herausforderung. Denn schliesslich kann es auch vorkommen, dass der FedEx Kurier selbst im Stau stecken bleibt. Genauso selbstverständlich wartet der Kurier, wenn beispielsweise noch nicht alle Päckchen fertig gepackt sind. Für den Mitgründer von Has Bean ist diese Flexibilität auf beiden Seiten einer der Gründe, weshalb er sich glücklich schätzt, FedEx Kunde zu sein – über die Tatsache hinaus, dass FedEx sein Unternehmen wirklich als Wunschkunden wertschätzt.

Mehrwert durch FedEx
Zuverlässigkeit ist laut Has Bean der grösste Pluspunkt, den FedEx dem Unternehmen und seinen Kunden bringt – die schlichte Tatsache, dass FedEx jeden Liefertermin, den Has Bean seinen Kunden verspricht, pünktlich einhält. Und sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass doch einmal etwas nicht so klappt wie geplant, gibt es einen zusätzlichen Absicherungsmechanismus: Dann ruft man den FedEx Account Manager an, dessen spezifische Aufgabe es ist, sich um Has Bean zu kümmern, sich jedweder Probleme anzunehmen und sie – üblicherweise innert eines Werktags – zu lösen.

FedEx: das Gesicht von Has Bean gegenüber dem Kunden

Wie bei jedem eCommerce-Unternehmen kommen die Kunden selten mit Mitarbeitern von Has Bean in Kontakt. Deshalb ist der FedEx Kurier im Kopf vieler Kunden das Bild von Has Bean. Höflich, zuvorkommend und professionell, stehen die FedEx Fahrer tatsächlich im erweiterten Sinne für Has Bean – die physische Verkörperung eines Unternehmens, das so vertrauenswürdig und zuverlässig ist wie FedEx selbst.
«Wir spüren eine echte Wertschätzung unseres Geschäfts: FedEx gibt uns das Gefühl, dass wir ein Unternehmen sind, mit dem sie wirklich zusammenarbeiten wollen. Das ist ungemein hilfreich.»

Vorheriger Artikel

Weiter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiter

Nächster Artikel

Weiter