April 2016

  • Bringen Sie Ihre Güter auf neue Märkte durch unser Skandinavien-Gateway

Bringen Sie Ihre Güter auf neue Märkte durch unser Skandinavien-Gateway

Teilen:

Unsere neue Drehscheibe am Flughafen Kopenhagen erleichtert Ihnenden Weg nach Skandinavien und schafft darüber hinaus auch eine Verbindung nach und aus den USA und dem Rest der Welt.

Die vier Länder Skandinaviens– Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden – waren in den letzten Jahren von kontinuierlichem Wirtschaftswachstum geprägt, wobei die Versandaktivitäten aus diesen Märkten in den Rest von Europa sowie Nordamerika bis Ende Mai 2015 um über 24% bzw. 22% zugenommen hatten.

Der Flughafen Kopenhagen hat sich nicht zuletzt aufgrund seiner idealen Lage zwischen Nordamerika und dem Nahen Osten zur grössten Frachtdrehscheibe Europas entwickelt – 370.000 Tonnen Güter wurden hier allein 2015 umgeschlagen. Die zusätzlichen Kapazitäten und die hochmoderne Technologie unseres neuen FedEx-Drehkreuzes hat für Sie die Vorteile schnellerer Zolllabfertigung, kürzerer Transportzeiten und eines insgesamt beschleunigten Zugangs zu immer mehr Märkten, wenn Ihr Unternehmen über die Jahre weiter wächst.

Die 8.000 m2 grosse Anlage befindet sich im Cargo-Bereich des Flughafens nahe der Öresund-Brücke nach Schweden. Hier arbeitet ein rund 120-köpfiges Team, das in der Lage ist:

  • 3.000 Sendungen pro Stunde zu sortieren,
  • 18 FedEx-Flüge pro Woche abzufertigen und
  • 170 LKW-Bewegungen unserer Flotte von 36 Abhol- und Lieferfahrzeugen zu koordinieren.

Unser Kopenhagener Skandinavien-Gateway ist die neunte neue FedEx-Einrichtung, die wir in den letzten fünf Jahren in der Region eröffnet haben. Zusammen mit den über 100 neuen FedEx-Stationen, die in den letzten zehn Jahren in ganz Europa ihre Pforten geöffnet haben, kennzeichnet es eine neue Phase in unserem fortgesetzten Bemühen, Sie, Ihre Lieferanten und Kunden noch besser mit Europa zu vernetzen und alle Wege rund um den Globus zu verkürzen.

Vorheriger Artikel

Weiter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiter

Nächster Artikel

Weiter