März 2016

  • Ein Blick hinter die Kulissen bei FedEx

Ein Blick hinter die Kulissen bei FedEx

Teilen:

Für Sie und Ihre Kunden ist es extrem wichtig, dass Ihre Dokumente, Paketsendungen und Frachtgüter stets sicher und pünktlich ankommen, egal von wo Sie sie versenden.

Und dazu kommt es auf Kompetenz, Erfahrung und Engagement eines jeden Einzelnen bei FedEx an. Nur ihnen verdanken wir die hohe Servicequalität, die das ermöglicht. Nehmen Sie sich ein paar Minuten für die folgenden Statements einiger unserer Teammitglieder in Frankreich und lernen Sie den Stolz und die Leidenschaft kennen, die sie bei ihrer Arbeit für unsere Kunden antreiben.

Lisa – Mitarbeiterin in der Zollabwicklung
„Meine Hauptverantwortung besteht darin, Warensendungen aus Ländern ausserhalb Europas durch den Zoll zu bringen. Dazu muss ich sie klassifizieren und die Zollerklärung gemäss den herrschenden Zollvorschriften ausfertigen. Unter den deklarierten Gütern sind Computerprodukte und andere Hightech- und mechanische Teile, aber auch ungewöhnlichere Dinge wie zum Beispiel Tierzellen für die Erforschung genetischer oder chronischer Krankheiten oder die Krebsforschung. In diesen Forschungen steckt oft die Arbeit vieler Jahre. Deshalb müssen wir alles in unserer Macht Stehende tun, damit die Wissenschaftler diese Sendungen so schnell wie möglich in den Händen halten. Neben derart zeitsensiblen Sendungen kümmern wir uns auch um wertvolle Kunstwerke und – ach – alles Mögliche eigentlich. Mein Job ist es, meinen Kunden alle Informationen zu geben, die sie für ihre Importaktivitäten brauchen. Und je schneller ich das tue, desto besser für sie.“

José - Kurierfahrer
„Ich liefere mit meinem vollelektrischen Lieferfahrzeug Dokumentensendungen und Pakete an Unternehmen und Privatpersonen aus. Das Wichtigste dabei, glaube ich, ist Pünktlichkeit. Die Leute nutzen FedEx, weil sie wissen, dass wir immer schnell und pünktlich sind. Ich beliefere auch Anwaltskanzleien und TV-Sendeanstalten. Die schätzen meine Arbeit besonders, denn wenn sie beispielsweise ein Ersatzteil für eine Kamera erwarten, dann sorge ich dafür, dass sie es schnell bekommen. Das ungewöhnlichste Stück, das ich je ausgeliefert habe, war eine Holzkiste mit einer Marmorbüste. Die war ziemlich schwer. Es war meine letzte Lieferung für den Tag und ich rief extra einen Kollegen an, um ihn um Hilfe zu bitten. Ich könnte Ihnen Geschichten ohne Ende erzählen. Ich habe Sendungen auf Flussschiffe ausgeliefert und an berühmte Fussballer und andere Promis. Einer meiner Kunden ist sogar ein echter Prinz. Wenn ich bei ihm etwas abhole oder ausliefere, klopft er mir immer auf den Rücken, lächelt und begrüsst mich mit Namen in seinem schweren ausländischen Akzent. Der freut sich immer total, mich zu sehen.“

Audrey – Mitarbeiterin im Kundendienst
„Mein Job ist es, Anrufe von Unternehmen und Privatkunden zu beantworten. Die fragen beispielsweise nach Lieferzeiten, Preisen für nationale und internationale Sendungen, oder welche Zolldokumente sie für einen internationalen Versand benötigen. Ich muss sehr schnell herausfinden, was sie brauchen, und ihnen dann so sorgfältig und genau wie möglich Auskunft geben. Wenn zum Beispiel auch nur eine Kleinigkeit bei den Versanddokumenten fehlt, könnte die Sendung des Kunden ja irgendwo liegenbleiben. Und wenn ein Kunde Parfum versenden will, was als Gefahrgut klassifiziert ist, bin ich dessen erster Ansprechpartner, der ihm alle nötigen Informationen dafür gibt. Das ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich hier arbeite: Ich liebe es einfach, Menschen zu helfen. Wenn ich einen Anruf entgegen nehme, dann spreche ich mit dem Kunden so, wie ich es mir auch wünschen würde. Anders gesagt: Ich gebe dem Kunden so viele Details wie möglich, und zwar effizient, aber stets mit einem Lächeln im Gesicht.“

Vorheriger Artikel

Weiter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiter