Februar 2017

  • USA erlassen neue Vorschriften für den Reimport

USA erlassen neue Vorschriften für den Reimport

Teilen:

Die USA haben kürzlich wichtige Änderungen an den Vorschriften über Güter und Waren erlassen, die nach einer Reparatur, Veränderung, Weiterverarbeitung oder anderweitigen Modifizierung wieder in das Land eingeführt werden.

Sie alle betreffen Zusatzbestimmungen zu Kapitel 98 des US Harmonized Tariff Schedule und sollen die Einfuhrprozeduren beim US-Zoll modernisieren und vereinfachen.

Die folgenden Änderungen im Abschnitt 904 des Tariff Schedule sind von besonderer Bedeutung:

  • Alle fungiblen Artikel, die zum Zwecke der Reparatur, Modifizierung, Weiterverarbeitung oder anderweitigen Veränderung aus den USA aus- und später wieder eingeführt werden, können in einer einzigen Zollerklärung zusammengefasst werden.
  • Herkunft, Wert und Klassifizierung solcher fungiblen Artikel können mittels eines Inventar-Managementverfahrens auf Basis allgemein akzeptierter Buchhaltungsprinzipien erklärt werden, solange der Importeur für alle von ihm als fungibel erklärten Waren dasselbe System verwendet.
  • Für die zollfreie Behandlung bestimmter Artikel im Besitz von US-Behörden, die von diesen Behörden selbst oder einem beauftragten Dienstleister in die Vereinigten Staaten rücküberführt werden, wurde eine neue eigene Rubrik eingeführt.

Sämtliche Details dieser Veränderungen sind auf der Website der US-Zollbehörde einzusehen

Vorheriger Artikel

Weiter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiter

Nächster Artikel

Weiter