April 2015

  • Changes to Korean personal goods declarations

Neuerungen bei der Deklarierung persönlicher Gegenstände in Korea

Teilen:

Die koreanische Zollbehörde hat kürzlich bekannt gegeben, dass in Zukunft für Sendungen persönlicher Gegenstände in das und aus dem Land anstelle der ´Resident Registration Number (RRN)´ ein ´Personal Customs Clearance Code (PCCC)´ verlangt wird. Diese neue Bestimmung folgt den Richtlinien des Gesetzes über den Schutz persönlicher Daten, das die koreanische Regierung 2011 ratifiziert hat.

Wir empfehlen dringend, bei derartigen Sendungen die neuen Bestimmungen genauestens einzuhalten, um die reibungslose und schnelle Abfertigung durch den koreanischen Zoll sicherzustellen. Andernfalls kann es zu Verzögerungen und/oder zusätzlichen Kosten kommen.

  • Die RRN ist eine dreizehnstellige Nummer, mit der jeder Einwohner von Korea bezeichnet ist. Sie ähnelt einer nationalen Identifizierungsnummer und dient vor allem der Online-Identifizierung.
  • Der PCCC besteht aus einem P gefolgt von zwölf Ziffern (z.B. P123123123123) und wird von der koreanische Zollbehörde an Personen vergeben, die persönliche Gegenstände in das oder aus dem Land versenden wollen.
  • Koreanische Bürger können den PCCC nahezu umgehend über die dazu zur Verfügung gestellte Website https://p.customs.go.kr generieren. Bitte beachten Sie, dass dieses nur in koreanischer Sprache und unter Angaben aus dem ´Accredited Certificate´ des Antragstellers erfolgt. Alternativ lässt sich der PCCC binnen ein oder zwei Werktagen durch Anfrage per E-Mail oder Fax beim Hauptzollamt des betreffenden Verwaltungsbezirks beantragen, das ebenfalls auf der Webseite gelistet ist.
  • Ausländische Bürger dürfen die Nummer ihres Reisepasses angeben, um die Zollabfertigung Ihrer persönlichen Gegenstände zu erleichtern.

Vorheriger Artikel

Weiter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiter

Nächster Artikel

Weiter