Juni 2016

  • Neue erforderliche Angaben auf Luftfrachtbriefen für Einfuhren in die Türkei

Neue erforderliche Angaben auf Luftfrachtbriefen für Einfuhren in die Türkei

Teilen:

Das türkische Ministerium für Zoll und Außenhandel hat kürzlich wichtige Änderungen der erforderlichen Angaben auf Luftfrachtbriefen für Importe in die Türkei bekanntgegeben.

Die neue Verordnung, die mit dem 1. Juni in Kraft getreten ist, sieht vor, dass Luftfrachtbriefe für alle zollpflichtigen Sendungen mit einem Wert von über 75 Euro die folgenden Angaben enthalten müssen:

  • Die ersten vier Stellen der anwendbaren Codenummer des Harmonisierten Systems (HS-Code) in der Rubrik „Art der Güter“;
  • eine eindeutige Identifikations-Nummer -
    • die Umsatzsteuer-Nummer, wenn der Empfänger ein Unternehmen ist;
    • die Türkische Identifikationsnummer, wenn der Empfänger türkischer Staatsbürger ist;
    • die Passnummer, wenn der Empfänger Ausländer ist.

Luftfrachtbriefe für alle Importe in die Türkei sind unbedingt mit diesen vollständigen und korrekten Angaben zu versehen; andernfalls drohen Abfertigungsverzögerungen, Strafgelder und mögliche weitere Gebühren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst.

Vorheriger Artikel

Weiter

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Weiter

Nächster Artikel

Weiter