Small Business Center

Sie haben bereits ein Konto?

 

 

Neu bei FedEx?

Eröffnen Sie ein Konto und profitieren Sie von Versand und Sendungsverfolgung on-line

 

 

Innovation: Der Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg

von Michelle Proctor

„Wie wird die Stadt der Zukunft aussehen?”, “Wofür kann man eine verwinkelte Glasröhre nutzen?“ oder „Wer kümmert sich um uns, wenn wir alt sind?”: Dies sind nur einige der Fragen, die vor einigen Wochen bei dem International Women’s Forums (iwf) in Berlin diskutiert wurden. „Innovationskraft” lautete der Themenschwerpunkt des Kongresses, an dem etwa 700 weibliche Führungskräfte aus 32 Ländern weltweit teilgenommen haben. Das Forum wird seit zehn Jahren von FedEx unterstützt; es findet zweimal im Jahr an einem jeweils anderen Ort statt und beleuchtet zentrale Themen von heute und morgen.

Als Director of Innovation bei FedEx hatte ich die Ehre, einige Worte im Rahmen des Eröffnungsempfangs an die Teilnehmerinnen zu richten. Im Laufe der Veranstaltung konnte ich interessante Einblicke in verschiedene Länder, Kulturen und Unternehmen gewinnen und verstehen, wie Innovationen dort entstehen und welche Auswirkungen sie auf das jeweilige Unternehmen haben.

Innovativ sein – eine Frage der Einstellung, nicht der Firmengröße

An Veranstaltungen wie dem iwf teilzunehmen und Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen zu hören, ist jedoch viel mehr als nur eine Möglichkeit zum Austausch. Es ist vor allem inspirierend und fruchtbar für die eigene Arbeit. Es ermutigt, über den eigenen Tellerrand zu schauen – eine Mentalität, die wir im FedEx Innovation Team pflegen. Um als Unternehmen immer auf dem neusten Stand der Technologie zu sein, benötigen wir diese kreative Leistung. Sie hilft uns, in einem sich ständig verändernden Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Diese Einstellung ist übrigens nicht nur für Konzerne wie FedEx bedeutend. Auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) profitieren davon, Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Sie fragen sich vielleicht, warum Innovationen für alle Unternehmensgrößen wichtig sind? Zunächst einmal sind sie entscheidend, weil sie Unternehmen voranbringen, den Service für Bestandskunden verbessern und neue Kundengruppen identifiziert werden können. Außerdem tragen sie dazu bei, sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Ohne Innovationen sind Unternehmensangebote schnell Standard und damit weniger relevant für den Markt und die Kunden. Kunden möchten immer die beste Lösung zum besten Preis – ganz egal, wo Sie diese kaufen. Die technologische Entwicklung ist heutzutage so rasant, dass es zwingend erforderlich ist, hier Schritt zu halten und voraus zu denken.  

Ich habe darüber nachgedacht, wie KMUs Innovationen vorantreiben können – und habe drei Tipps:

  1. Entscheidend ist, bei Trends und Technologien, die für Branche und Kunden wichtig sind, immer auf der Höhe der Zeit zu sein.
  2. Unternehmen müssen äußerst beweglich bleiben, um schnell auf Marktveränderungen reagieren zu können. Versuchen Sie, im Sinne Ihrer Kunden den Takt anzugeben.
  3. Gehen Sie auch mal Risiken ein – natürlich nur kalkulierbare. Wenn Sie nie ein Risiko eingehen, werden Sie auch nie Innovationen erleben.

Ich werde häufig gefragt, wie Innovationen und neue Ideen entstehen. Das ist manchmal einfacher, als viele denken. Es geht dabei nicht nur darum, aktuelle Trends in der Industrie zu beobachten. Kinder sind zum Beispiel eine inspirierende Quelle – sie sind sehr kreativ, denn sie kennen noch keine Grenzen in denen sie sich bewegen müssen. Kinder sehen eine Welt mit ganz vielen Möglichkeiten und handeln entsprechend.

Kleinere Unternehmen profitieren von kurzen Abstimmungswegen

Ich bin überzeugt davon, dass es bei Innovationen vor allem darum geht, mit welcher Einstellung man an Dinge herangeht und dabei auch mal den Blickwinkel zu verändern. Viele Innovationen haben ihren Ursprung in kleinen Unternehmen, die aus einer Idee heraus gegründet wurden. Letztendlich ist es eine Frage der Unternehmenskultur und inwiefern Unternehmen einen Fokus auf die Bedürfnisse der Kunden und technologische Entwicklungen legen. Dabei haben KMUs sogar insofern einen gewissen Vorteil, weil sie mit weniger Hierarchieebenen und weniger Diskussionen Neues schneller und leichter ausprobieren oder einrichten können. Das ist zumindest die Erfahrung, die wir in der täglichen Zusammenarbeit mit KMUs machen, die FedEx mit seinem Express Service beim Aufbau oder der Expansion ihres internationalen Geschäftes unterstützt. Übertragen auf FedEx versuche ich übrigens, auch in meinem Team von 16 Mitarbeitern die Prozesse möglichst schlank zu halten.

Innovation entsteht oft abseits vom vermeintlichen Kerngeschäft

Häufig sind Unternehmen immer dann innovativ, wenn sie genau dort hinschauen, wo zunächst gar kein Zusammenhang zum Kerngeschäft zu erkennen ist. Das können Kunden sein, die auf besonders spezielle Produkte und Dienstleistungen angewiesen sind. Manche Sportartikelhersteller beispielsweise entwickeln Materialien für extreme Anforderungen, wie die Besteigung des Mount Everest. Nicht nur Bergsteiger, sondern jeder Normalverbraucher kann aber eine Mount-Everest-taugliche Jacke im Laden kaufen – und von ihrer außergewöhnlich hohen Qualität profitieren.

Es kann außerdem hilfreich sein, mit offenem Blick alltägliche Technologien und Prozesse anderer Branchen zu beobachten – und die Erkenntnisse für sich selbst zu nutzen. Schauen wir zum Beispiel auf die Medizin und die Ölindustrie. Auf den ersten Blick scheinen sie nicht viele Gemeinsamkeiten zu haben, oder? Wenn wir die beiden Bereiche aber genauer betrachten, sehen wir, dass es bei beiden darum geht, bestimmte Stoffe zu transportieren, dabei Pumpen zu nutzen und einen bestimmten Druck zu erzeugen. Im medizinischen Bereich handelt es sich um Blut, das unsere Körper durch Venen transportieren, angetrieben von unseren Herzen. Die Ölindustrie hat daraus ein System abgeleitet: Öl wird durch Leitungen befördert, angetrieben durch große Pumpen. Auch hier wird Bewegung durch Druck erzeugt. Das Beispiel zeigt: Indem ein Unternehmen die Schnittstellen zwischen dem eigenen und fremden Fachbereichen identifiziert, daraus lernt und bereits vorhandene Techniken für sich übernimmt, können innovative Lösungen entstehen.

Innovativ zu sein ist eine große Herausforderung für Unternehmen und mit Anstrengungen verbunden. Dennoch sind diese Anstrengungen aus meiner Sicht absolut notwendig für den wirtschaftlichen Erfolg: Sie tragen dazu bei, dass sich ein Unternehmen weiterentwickelt, Bestandskunden besser bedient und neue Kunden hinzugewinnt. Nicht zuletzt helfen sie wettbewerbsfähig zu bleiben – egal, wie groß oder klein, etabliert oder neu am Markt ein Unternehmen ist. Meine Empfehlung ist: Gehen Sie es an – seinen Sie mutig und innovativ!

Michelle Proctor (rechts), Director of Innovation bei FedEx nach ihrer Rede beim International Womens’s Day (iwf) 2014 in Berlin und Sein Chew, Vice President des iwf.

Diskussionsrunde zum Thema „Innovation: A Case for Global Optimism?“ beim International Womens’s Day (iwf) 2014 in Berlin.