FedEx und die Umwelt

FedEx strebt danach, die Welt auf verantwortungsvolle und einfallsreiche Art zu verbinden. Unsere Rolle ist es, einen Beitrag zu einer verbesserten Vernetzung der Welt zu leisten und gleichzeitig unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

FedEx hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt, um unseren Fussabdruck im Hinblick auf den Bereich, in dem wir den grössten Einfluss auf die Umwelt haben, zu reduzieren:

  • Reduzierung der Flugzeugemissionen bis 2020 um 30 Prozent auf Basis der Emission pro Frachtkapazität mal zurückgelegten Kilometern
  • Erhöhung der Effizienz der FedEx Express Fahrzeugflotte um 30 Prozent bis 2020
  • Bezug von 30 Prozent unseres Flugzeugtreibstoffes aus alternativen Quellen bis 2030
  • Die Ausweitung der Energieerzeugung auf eigenem Gelände und die Bereitstellung handelbarer Quoten

FedEx hat in Bezug auf die Erreichung unsere Ziele in Sachen Nachhaltigkeit eindrucksvolle Fortschritte erzielt:

  • Im GJ 2012 erzielten wir gegenüber GJ 2005 eine Verbrauchsreduzierung der FedEx Express Fahrzeugflotte von insgesamt 22 %. Wir freuen uns bekanntgeben zu können, dass FedEx Express sein bisheriges für 2020 gestecktes Effizienzziel für die gesamte Fahrzeugflotte um 50 % auf nunmehr 30 % Kraftstoffersparnis gegenüber dem Bezugsjahr GJ 2005 angehoben hat.
  • Bis Ende von GJ 2012 hatte FedEx Express den Anteil an Fahrzeugen mit reinem Elektroantrieb oder Hybridantrieb um fast 18 % auf weltweit 482 Fahrzeuge vergrössert. Ende Dezember 2012 hatten diese Fahrzeuge insgesamt fast 24 Millionen Kilometer zurückgelegt und damit seit der Einführung in unserer Flotte im Jahr 2005 über 1,8 Millionen Liter Kraftstoff gespart.



Unsere Errungenschaften in EMEA:

 

Flugzeuge und elektrische Fahrzeuge

  • FedEx betreibt zurzeit 118 vollelektrische LKWs und 364 kommerzielle Hybrid-LKWs. Schadstofffreie elektrische Lieferfahrzeuge bedienen die Routen in London und teilweise auch Paris.
  • Sieben elektrisch unterstützte Dreiräder sind im Zentrum von Paris im Einsatz und beliefern dieses Gebiet auf nachhaltige Weise.
  • Das Unternehmen hat erstmals Boeing 777F -Flugzeuge im Einsatz, die 18 Prozent weniger Treibstoff als die MD-Frachtflugzeuge benötigen und eine grössere Nutzlast bieten. FedEx betreibt zurzeit 23 B777Fs und plant, bis Mitte 2023 weitere 43 zu erwerben. Neun B777Fs sind zurzeit in EMEA im Einsatz.

 

Verpackungen und Services

  • Alle FedEx Umschläge sind nun CO2-neutral: FedEx Express arbeitet mit einem gemeinnützigen Öko-Unternehmen zusammen, das FedEx dabei unterstützt, den CO2 Ausstosses zu reduzieren, zu ersetzen und zu neutralisieren, indem es für jede Sendung in einem FedEx Envelope in einen umweltfreundlichen Ausgleich investiert, ohne dass dies die Kunden mehr kostet.
  • Das Automatisierungsprogramm FedEx Electronic Trade Documents (ETD) ermöglicht es Kunden, ihre internationalen Versanddokumente elektronisch zu übermitteln. Durch FedEx ETD werden zahlreiche Kopien und Unterschriften von/auf Handelsdokumenten überflüssig, wodurch die Kunden Zeit und Geld sparen und es auch für sie einfacher wird, ihren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.
  • Die Mehrzahl der FedEx Verpackungen ist einerseits recyclebar und besteht andererseits aus recyceltem Material. So besteht beispielsweise der FedEx Envelope aus 100 Prozent recyceltem Karton.

 

Anlagen

  • An seinem Kölner Drehkreuz betreibt das Unternehmen eine Photovoltaikanlage, die jährlich mehr als 800.000 Kilowattstunden Strom produzieren kann, was einem Bedarf von 230 3-Personen-Haushalten entspricht. Dieses Projekt ist die grösste Photovoltaik-Dachanlage von FedEx Express in Bezug auf die Dachfläche von etwa 16.000 m².
  • Das europäische FedEx Hub bei Paris erhielt 2011 das ISO 14001 Zertifikat, genau wie die 50 FedEx UK-Standorte, die das gleiche Zertifikat besitzen.
  • Ein energieeffizientes Vertriebszentrum in Antwerpen erzielt jährlich eine Reduzierung des Energieverbrauchs um mehr als 40 % und eine Reduzierung des CO2-Ausstosses um 60 %.
  • Ein Vertriebszentrum im belgischen Machelen verfügt über Sonnenkollektoren, die 144.000 Kilowattstunden Strom pro Tag liefern, was dem Energiebedarf von dreissig Haushalten auf Jahresbasis entspricht.
  • Eine Einrichtung in Montpellier in Frankreich verfügt über eine 1.600 m² grosse Fläche an Sonnenkollektoren, die 92.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren sowie über ein energiesparendes Transportförderband, das 16 Mal weniger Strom benötigt als ein normales 380 Volt-Band. Diese Einrichtungen vermindern jährlich den CO2-Ausstoss um um 41,1 Tonnen.

 

Auszeichnungen und Anerkennung

  • FedEx wurde im September 2012 von der Solar Energy Industries Association in die Liga der Top 20 der kommerziellen Solarenergienutzer aufgenommen.
  • 2. Platz im Lufttransport bei den World's Eco-Airline of the Year Awards 2012
  • Anerkennung durch Aufnahme im namhaften Maplecroft Climate Innovation Leaders' Index 2012
  • Im Februar 2011 gewann FedEx den Dubai Award for Sustainable Transport (DAST), in der Kategorie Umweltschutz der von der Strassen- und Transportbehörde der Regierung von Dubai (RTA) gesponsert wird.
  • FedEx belegt den 122. Platz in den Newsweek 2011 Top 500 umweltfreundlichsten Unternehmen
  • Durch einen Platz in den Top 50 des Boston College-Reputation Institute 2011 CSR Index, schaffte FedEx es, zum vierten Jahr in Folge diese Anerkennung zu halten
  • 51 Anlagen in Europa sind ISO 14001 zertifiziert, einschliesslich unseres Pariser Drehkreuzes in Roissy-Charles de Gaulle, dem grössten FedEx Hub ausserhalb der USA.

Weitere Informationen über unsere Nachhaltigkeitsfortschritte finden Sie in unserem Global Citizenship Report