• Six Top Tips for SMEs to Boost Cross-Border Trade

Learn > Sechs Top-Tipps für KMUs für mehr Schwung im grenzüberschreitenden Handel

 

Sechs Top-Tipps für KMUs für mehr Schwung im grenzüberschreitenden Handel

Von Raj Subramaniam,
Executive Vice President, Global Strategy and Marketing, FedEx

Lesen Sie diese sechs Top-Tipps aus der jüngsten von FedEx in Auftrag gegebenen Studie mit dem Titel „Die Chancen im grenzüberschreitenden Handel ergreifen“. Die Studie wurde von Forrester Consulting durchgeführt und untersuchte mehr als 9.000 Online-Shopper weltweit und 34 KMUs mit grenzüberschreitendem e-Commerce.

Die Haupt-Erkenntnis: Im Jahr 2016 müssen europäische Unternehmen ihre Online-Angebote an ganz unterschiedliche Verbraucher-Präferenzen anpassen – ein „One size fits all“-Ansatz bringt keinen Erfolg.

  1. Heben Sie sich von der Masse ab
    Wer grenzüberschreitend einkauft, wird durch eine ganze Reihe von Faktoren beeinflusst, aber der wichtigste Faktor ist dem Bericht zufolge, dass die Ware im eigenen Land nicht erhältlich ist: 75% der Befragten gaben an, dies hätte „sehr viel Einfluss“ oder „viel Einfluss“ auf ihre Entscheidung.
  2. Bieten Sie Ihre Produkte über einen vertrauenswürdigen Online-Marktplatz an
    Die meisten Befragten in allen untersuchten Ländern sehen wichtige Mehrmarken-Online-Händler oder -Marktplätze auf dem ersten Platz von fünf möglichen Geschäftsformen beim grenzüberschreitenden Einkauf.
  3. Nutzen Sie Logistik-Erfahrung
    Arbeiten Sie eng mit mindestens einem bedeutenden Logistik-Unternehmen zusammen. Diese Firmen bieten Ihnen globale Reichweite, einheitliche Geschwindigkeit bei der Lieferung und wettbewerbsfähige Kosten. Was die bevorzugten Anbieter aber vor allem auszeichnet, sind der Service und Support bei der Berechnung von Steuern und Zöllen und beim Ausfüllen der Unterlagen, so dass der Händler von vornherein Zölle mitberechnen kann und außerdem grenzüberschreitende Rücksendungen vereinfacht werden.
  4. Kennen Sie Ihre Zahlen!
    Untersuchen Sie Ihre aktuellen internationalen Geschäfte. Eine große Zahl der interviewten Händler hat ihr grenzüberschreitendes Geschäft quasi unabsichtlich begonnen, weil internationaler Kunden sie über leicht zugängliche Wege wie Internetsuche und Online-Werbung gefunden haben.
  5. Zielen Sie auf Erfolg
    Entscheiden Sie sich, ob Sie in die Breite gehen oder lieber Nischen bedienen wollen. Wollen Sie versuchen, viele Märkte zu bedienen, oder wollen Sie sich lieber auf wenige konzentrieren? Sind Ihre Waren weithin populär oder nur in bestimmten Ländern attraktiv? Wenn Sie sich nur auf einige wenige Märkte konzentrieren, überlegen Sie, ob es sich lohnt, mehr in Services wie Website-Übersetzungen, Internet-Werbung und breitere Zahlungsangebote zu investieren.
  6. Die abschließende Erkenntnis
    Identifizieren Sie die richtigen Ressourcen auf Basis Ihrer Strategie und künftigen Anforderungen. Denken Sie über Services und Angebote nach, die für die Kunden, die Sie erreichen wollen, einen echten Unterschied bedeuten. Ob Ihre Kunden nun Händler durch persönliche Empfehlung, Suchmaschinen oder Werbung finden – die besten Ergebnisse kommen dann zustande, wenn Sie mit einem zuverlässigen Logistik-Anbieter zusammenarbeiten, der die Erfahrung eines globalen Netzwerks bietet.