Druckansicht FedEx Logos und Firma


Unbefugte Nutzung von FedEx® Geschäftsnamen, Servicemarken und Logos
FedEx wurde über die unbefugte Nutzung seiner Geschäftsnamen, Servicemarken und Logos durch Personen oder Unternehmen alarmiert, die sich selbst betrügerisch als FedEx oder Vertreter von FedEx ausgeben.

Tagtäglich werden Millionen betrügerischer E-Mails und SMS versandt. Darin wird angegeben, dass sie aus verschiedenen Quellen stammen, und in manchen wird behauptet, sie kämen von FedEx oder würden FedEx vertreten. Betrügerische E-Mail- und SMS-Nachrichten, die häufig als "Phishing" oder "brand spoofing" (Markenfälschung) bezeichnet werden, werden immer häufiger. In diesen Nachrichten werden häufig Logos, Farben und Haftungsauschlüsse von Unternehmen verwendet, um ihre Echtheit vorzutäuschen. Sie werden versandt, um zu versuchen, Personen zur Übersendung von Geld oder Informationen wie Benutzernamen, Passwörtern und/oder Kreditkartendaten zu veranlassen, um Verbrechen wie Diebstahl, Identitätsdiebstahl und andere zu ermöglichen.

Erkennen von betrügerischen Phishing-Mails und SMS
Das Erkennen von betrügerischen Phishing-E-Mails und SMS ist ganz wichtig, um sich vor Diebstahl und anderen Verbrechen zu schützen. Zu den Hinweisen auf eine eventuell betrügerische E-Mail oder SMS gehören folgende:

  • Unerwartete Forderungen nach Geld für die Lieferung eines Pakets oder eines anderen Artikels, Forderungen nach persönlichen und/oder finanziellen Informationen wie Sozialversicherungsnummer, Bankkontonummer oder anderen Kenndaten.
  • Links zu falsch geschriebenen oder leicht veränderten Webseitenadressen. Beispiel: Variationen der korrekten Webseitenadresse fedex.com wie fedx.com oder fed-ex.com.
  • Alarmmeldungen und Aufforderungen zum sofortigen Handeln wie "Ihr Konto wird binnen 24 Stunden gesperrt, wenn Sie nicht unverzüglich antworten" oder Behauptungen, Sie hätten in einer Lotterie oder einen Preis gewonnen.
  • Rechtschreib- oder Grammatikfehler und die exzessive Verwendung von Ausrufezeichen (!).

FedEx fordert nicht in unerbetener Post, E-Mail oder SMS Zahlungen oder die Angabe persönlicher Informationen als Gegenleistung für Waren im Transit oder in Verwahrung von FedEx. Sollten Sie eine angeblich von FedEx stammende betrügerische E-Mail  oder SMS erhalten, können Sie diese an abuse@fedex.com weiterleiten.

Bei Fragen oder Bedenken hinsichtlich der von FedEx angebotenen Services sehen Sie diese bitte unter FedEx Services ein oder wenden sich an den FedEx Kundendienst.

Das Internet ist ein wichtiger Kanal, um FedEx mit seinen Kunden zu verbinden. Obwohl es keine absolut sichere Methode gibt, eine unbefugte Nutzung des Namens FedEx zu verhindern, beobachten wir ständig derartige Aktivitäten, um die Interessen unserer Kunden besser zu schützen.

Danke, dass Sie uns dabei helfen, gegen betrügerische E-Mails und SMS vorzugehen.



HINWEIS: FedEx haftet für keine Gebühren oder Kosten, die aus betrügerischen Aktivitäten entstehen, welche den Namen, die Servicemarken und die Logos von FedEx missbrauchen.

FedEx steht in keinerlei Verbindung zu Escrow.com oder einem anderen e-Commerce-Anbieter, der vor der Zustellung einer Sendung einen internationalen Geldtransfer fordert.

Die Verwendung von Logo und Namen von FedEx auf diesen Webseiten ist nicht genehmigt, und unsere Rechtsabteilung wird sich mit den zuständigen Behörden mit dieser Angelegenheit befassen.