• Customs Documentation Basics for Exporters

Services > Einfache und effiziente Verzollung / Grundlagen der Export-Verzollung

 

Zolldokumente sind Ihre Verantwortung

Als Exporteur sind Sie dafür verantwortlich, die Zolldokumente vorzubereiten.

Welche Art von Dokumenten erforderlich ist, hängt ab von der Art der Waren, die Sie exportieren, von deren Handelswert und vom Bestimmungsland.

Die am häufigsten erforderlichen Exportdokumente sind der Internationale Luftfrachtbrief (für alle Sendungen erforderlich) und die Handelsrechnung (erforderlich für die meisten Sendungen mit Handelswert, die außerhalb der Europäischen Union versandt werden).

Tipp vom Experten: Wenn Sie alle Unterlagen korrekt ausfüllen, hilft Ihnen das, Verzögerungen bei der Verzollung zu vermeiden.

Ihre Rolle im internationalen Versandprozess

Schritt 1:

Laden Sie sich die Vorlage für eine Handelsrechnung als editierbare pdf-Datei herunter ►

So wird die Handelsrechnung ausgefüllt ►

Gut zu wissen:

Wenn Sie zum ersten Mal mit FedEx ins Ausland versenden:
Vergewissern Sie sich, dass Sie ETD ("Electronic Trade Documents") aktiviert haben, um Ihre Unterlagen in elektronischer Form hochzuladen Denken Sie daran, uns eine Vollmacht zu schicken, in der Sie uns autorisieren, in Ihrem Namen die Verzollung durchzuführen

Vollmacht hier herunterladen ►

Wenn Sie zum ersten Mal diese Art von Waren versenden:

Stellen Sie sicher, dass die Waren, die Sie versenden, im Bestimmungsland erlaubt sind. Stellen Sie fest, welche Zolldokumente erforderlich sind – je nach Bestimmungsland und der Art der Waren, die versendet werden.

Zugang zum Global Trade Manager ►

Liste der vom Versand ausgeschlossenen Waren und Gegenstände ►


Schritt 2:

So können Sie Ihren Luftfrachtbrief online ausfüllen und Ihre Zolldokumente hochladen ►

Für die Vorbereitung Ihrer Sendung müssen Sie ein Exemplar Ihres Luftfrachtbriefs und drei Exemplare der Handelsrechnung auf dem Paket aufbringen.

Tipp vom Experten: Sie können Zeit und Papier sparen, indem Sie Ihre Zolldokumente hochladen, wenn Sie FedEx Ship Manager nutzen.

Um Ihre Unterlagen in elektronischer Form hochzuladen und zu übermitteln (und um das Ausdrucken zu vermeiden), aktivieren Sie einfach Electronic Trade Documents (ETD) im FedEx Ship Manager.

So aktivieren Sie ETD ►


Schritt 3:

Lassen Sie Ihre Sendung abholen, wann es Ihnen passt.

x

Schritt 4:

Wir kümmern uns um die Export-Verzollung Wir bringen Ihre Sendung durch die Export-Verzollung. Wir nehmen nur dann Kontakt mit Ihnen auf, wenn Unterlagen fehlen oder unvollständig sind.

Gut zu wissen: Nur selten treten bei der Export-Verzollung Verzögerungen auf.


Schritt 5:

Wir kümmern uns um Ihre Sendung, während sie unterwegs ist.


Schritt 6:

Wir kümmern uns um die Import-Verzollung

Wir nehmen nur Kontakt mit dem Empfänger auf, damit er die Abgaben und Steuern zahlt und falls Informationen fehlen (EORI-Nummer, Importvollmacht, unvollständige Produktbeschreibung etc.).

Tipp vom Experten: Der Empfänger muss auf alle Fragen beim Import schnell reagieren, damit die Sendung pünktlich ankommt.

x

Schritt 7:

Der Empfänger erhält Ihre Sendung unter der Adresse, die auf dem Luftfrachtbrief eingetragen ist.


Schritt 8:

Außer falls mit Ihnen anders vereinbart, muss der Empfänger Abgaben und Steuern bezahlen, für die FedEx in Vorleistung getreten ist.

Gut zu wissen: Je nach Wert der Sendung kann es sein, dass der Importeur Abgaben und Steuern bezahlen muss, bevor er die Sendung in Empfang nehmen kann.

x
  • Your role, step by step, in the international shipping process.
  • Your role, step by step, in the international shipping process.
  • Your role, step by step, in the international shipping process.
  • Pruvodci

Hilfreiche Zoll-Tipps

Während Sie Ihre Unterlagen ausfüllen und Ihre Sendung vorbereiten:

 

  • Stellen Sie sicher, dass die EORI-Nummer des Exporteurs und des Importeurs (oder Registrierungs-/USt-Ident-Nummern für Unternehmen außerhalb der EU, oder Steuer-Nummern für Privatpersonen) deutlich erkennbar auf der Handelsrechnung angegeben sind.
  • Legen Sie der Handelsrechnung eine detaillierte Beschreibung der Waren in englischer Sprache bei.
  • Fügen Sie die Kontaktangaben sowohl des Importeurs als auch des Exporteurs bei.
  • Stellen Sie sicher, dass die Angaben, die Sie auf der Handelsrechnung gemacht haben, mit denen auf dem Luftfrachtbrief übereinstimmen.
  • Bringen Sie drei Exemplare der Handelsrechnung (das Original und zwei Kopien) auf dem Paket auf.

 

Die FedEx Online-Versand-Tools führen Sie durch den internationalen Versandprozess; sie erlauben es Ihnen, alle Ihre Zolldokumente in elektronischer Form hochzuladen und zu übermitteln.

Mehr erfahren

Warum ist eine Handelsrechnung wichtig? Wie kann ich sie korrekt ausfüllen?

Was ist eine Handelsrechnung und wofür wird sie gebraucht?

Die Handelsrechnung ist das Haupt-Dokument, das die meisten ausländischen Zollbehörden für die Kontrolle, Bewertung und Zollfestsetzung von Importen heranziehen.

Es ist das erste internationale Versanddokument, das ausgefüllt werden sollte, und dient als Grundlage für alle weiteren Handelsdokumente. Die Angaben auf den anderen internationalen Versanddokumenten, einschließlich Luftfrachtbrief und Versand-Etikett, müssen mit der Handelsrechnung übereinstimmen.

Die Handelsrechnung wird vom Exporteur erstellt und vom Importeur benötigt, um sein Eigentum nachzuweisen und die Zahlung von Zöllen und Abgaben zu arrangieren.

Wofür wird sie gebraucht?

Die Handelsrechnung wird für sämtliche Sendungen von Produkten/Waren (keine Dokumente) im internationalen Handel benötigt.

Wie kann ich meine Handelsrechnung ausfüllen und hochladen?

Wenn Sie FedEx Ship Manager at fedex.com nutzen, werden Sie durch die Erstellung Ihrer Zolldokumente geführt. Sie können entweder Ihre eigenen Unterlagen hochladen oder Ihre Unterlagen im Verlauf automatisch generieren.

So wird die Handelsrechnung ausgefüllt ►

So können Sie Ihren Luftfrachtbrief online ausfüllen und Ihre Zolldokumente hochladen ►

Was ist eine EORI-Nummer und wo muss ich sie eingeben?

Was ist eine EORI-Nummer?

Eine EORI-Nummer ist eine eindeutige Referenz, die von einer Zollbehörde vergeben wird, um Wirtschaftsbeteiligte innerhalb der Europäischen Union zu identifizieren. Sie wird für sämtliche Unternehmen und sämtliche Arten von Export- und Importsendungen benötigt. Seit dem 1. Juli 2009 fordert die Gesetzgebung der Europäischen Union, dass alle Mitgliedsstaaten das EORI-System übernehmen (EORI = Economic Operators Registration and Identification, Registrierung und Identifizierung der Wirtschaftsbeteiligten).

Warum brauchen Sie eine EORI-Nummer?

Sie können sich ganz einfach online für die Beantragung der EORI-Nummer registrieren. Für diese Registrierung finden Sie hier das Antragsformular des BMF. ►

Wie bekommen Sie eine EORI-Nummer?

Eine EORI-Nummer muss von den Zollbehörden in dem Land vergeben werden, in dem Sie oder Ihr Unternehmen ansässig sind.

Eine EORI Nummer in Österreich beantragen ►

Wo soll ich meine EORI-Nummer eintragen?

Sie müssen Ihre EORI-Nummer auf der Handelsrechnung und in unseren Online-Versand-Tools dann eintragen, wenn Sie Ihre Absender-Informationen eintragen.

So wird die Handelsrechnung ausgefüllt ►

So können Sie Ihren Luftfrachtbrief online ausfüllen und Ihre Zolldokumente hochladen ►

An wen soll ich mich wenden, um meine Angaben zu aktualisieren?

Teilen Sie unserem Kundenservice gerne einfach Ihre EORI-Nummer mit Ihrer Kundennummer oder den Firmendaten mit unter Tel: 0800 123 800.

Was ist eine Import-Vollmacht und wie kann ich Sie an FedEx ausstellen?

Was ist eine Import-Vollmacht?

Eine Vollmacht ist eine schriftliche Autorisierung, jemand anderen zu vertreten oder in seinem Namen zu handeln, und zwar in privaten, geschäftlichen oder anderen gesetzlichen Angelegenheiten.

In diesem Fall ist die Import-Vollmacht eine Autorisierung des Importeurs oder des Exporteurs an FedEx, für sie die Verzollung durchzuführen.

Wofür wird sie gebraucht?

Eine Vollmacht zu haben wird vom Gesetz gefordert, und der Zoll kann immer den Nachweis einer Vollmacht verlangen.

Wie kann ich FedEx eine Import-Vollmacht erteilen?

Für die Zollanmeldung, welche die Spedition Bischof in Ihrem Namen abgibt und wofür die EUSt. direkt mit dem Finanzamt über Ihre ATU Nummer abgerechnet werden soll, benötigen wir eine Importvollmacht. Sie können hierfür einmalig eine generelle Erklärung bei Bischof hinterlegen. Mit der Einhaltung dieser gesetzlichen Vorgaben leisten Sie einen maßgeblichen Beitrag zu einer reibungslosen Zollabfertigung und somit zur pünktlichen Zustellung Ihrer Sendungen.

Welche Sendungen sind im internationalen FedEx Netzwerk verboten?

Verbotene Sendungen

Für weitere Informationen über länderspezifische Verbote wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst.

  • Menschliche Leichen, menschliche Organe oder Körperteile, menschliche oder tierische Embryos oder exhumierte menschliche Überreste.
  • Sprengstoffe*
  • Schusswaffen, Waffen und ihre Teile (zulässig zwischen den USA und Puerto Rico).
  • Verderbliche Nahrungsmittel und Nahrung und Getränke, die Kühlung oder eine sonstige kontrollierte Umgebung erfordern.
  • Lebende Tiere einschließlich Insekten.
  • Pflanzen und Pflanzenmaterialien, einschließlich Schnittblumen (Schnittblumen werden akzeptiert von den USA an ausgewählte Orte in Kanada sowie aus Kolumbien, Ecuador und den Niederlanden in die USA).
  • Lotterie-Lose und Glücksspielgeräte, wo immer dies durch örtliche, bundesstaatliche, Provinz- oder nationale Gesetze verboten ist.
  • Geld (Münzen, Bargeld, Sorten, Papiergeld und bargeldgleiche übertragbare Wertpapiere wie z.B. indossierte Wertpapiere, Anleihen und Barakkreditive).
  • Pornografisches und/oder obszönes Material.
  • Sendungen**, die abgefertigt werden gemäß:
    • Anträge auf die Erstattung von Zöllen, sofern keine Vorausvereinbarungen getroffen wurden.
    • Vorübergehendes Einfuhrverfahren – akzeptabel gemäß der Option FedEx Broker Select, nur für erstmaligen Import.
    • Lizenzen des U.S. State Department (Außenministerium der USA).
    • Carnets
    • Exportgenehmigungen der U.S. Drug Enforcement Administration (US-Antidrogenbehörde).
    • Akkreditive Sendungen, die Akkreditiven unterliegen, sind generell verboten, mit Ausnahme von Sendungen, die Akkreditiven unterliegen, die eine "Kurier-Quittung" verlangen, wie in Artikel 25 der UCP 600 definiert, die mit dem FedEx Erweiterten Service internationalen Luftfrachtbrief versendet werden.
    • Sendungen gemäß Certificate of Registration (CF4455).
  • Sondermüll einschließlich, aber nicht begrenzt auf, gebrauchte Injektionsnadeln oder Spritzen oder andere medizinische Abfälle.
  • Sendungen, die zu Schäden an oder Verspätungen von Ausrüstung, Mitarbeitern oder anderen Sendungen führen können.
  • Sendungen, für die FedEx besondere Lizenzen oder Erlaubnisse zum Transport, Import oder Export erhalten muss.
  • Sendungen oder Waren, deren Beförderung, Import oder Export von irgendeinem Gesetz, Vorschrift oder Verordnung verboten sind.
  • Marihuana, einschließlich Marihuana für Erholungs- oder medizinische Verwendung, sowie synthetische Cannabinoide.
  • Sendungen mit einem deklarierten Zollwert, der höher ist als der für einen spezifischen Zielort erlaubte Grenzwert.
  • Gefahrgüter, ausgenommen solche, die im Abschnitt Gefahrgüter dieser Geschäftsbedingungen erlaubt sind.
  • Verarbeitete oder unverarbeitete tote Tiere, einschließlich Insekten und Haustiere. Ausgestopfte Jagdtrophäen oder vollständig verarbeitete (getrocknete) Exemplare ganzer Tiere oder Tierteile werden zur Versendung in die USA akzeptiert.
  • Pakete, die nass oder undicht sind oder irgendeinen Geruch abgeben.
  • Wildtierprodukte, die eine Exportgenehmigung durch den U.S. Fish and Wildlife Service benötigen, bevor sie von FedEx aus den USA exportiert werden können.
  • Ankommende Sendungen, die für ein Zolllager oder das Lager einer Freihandelszone bestimmt sind oder aus ihm entnommen werden, sofern nicht die Option FedEx Innternational Broker Select für US-Importsendungen gewählt wurde, bzw. die Option FedEx International Controlled Export Service für US-Exportsendungen.
  • Adressen an Postfächer des US-Militärs, der US-Navy oder von US-Botschaften (APO/FPO/DPO)
  • Sendungen per Nachnahme.

* Sprengstoffe der Klasse 1.4 werden akzeptiert zum Transport nach Kanada, Deutschland, Frankreich, Japan, in die Vereinigten Arabischen Emirate und das Vereinigte Königreich. Hinweis: Die Vereinigten Arabischen Emirate erlauben die Versendung von Sprengstoffen der Klasse 1.4 nur zur Selbstabholung an den FedEx Express Standort in Dubai.
** Sie können diese Gegenstände eventuell per FedEx International Controlled Export, FedEx International Premium, FedEx International Express Freight (IXF) oder FedEx International Airport-to-Airport (ATA) versenden. Für weitere Informationen über FedEx International Controlled Export rufen Sie bitte den Internationalen Kundendienst an: 1.800.GoFedEx 1.800.463.3339 (sagen Sie: "international Services"). Für weitere Informationen über die anderen genannten Services rufen Sie bitte den FedEx Express Freight Kundendienst an: 1.800.332.0807.

Komplexe Anforderungen bei der Verzollung?

Müssen Sie einen spezifischen Zollagenten benennen?

Unsere Option Broker Select erlaubt es Ihnen, einen spezifischen Zollagenten zu benennen. Wählen Sie einfach die Option FedEx International Broker Select bei der Online-Vorbereitung Ihrer Sendung und geben Sie die Adresse und Telefonnummer des Agenten auf dem FedEx® Internationalen Luftfrachtbrief an.

Um mehr zu erfahren, entdecken Sie alle unsere Zusätzlichen Verzollungs-Services oder setzen Sie sich mit Ihrem FedEx Verkaufsberater in Verbindung.

Brauchen Sie eine individuelle Lösung?

Sie können sich auf die Erfahrung unserer Zoll-Spezialisten verlassen, die Ihnen dabei helfen, die richtigen Lösungen selbst für Ihre komplexesten Verzollungsanforderungen zu erstellen.

Erweitern Sie Ihr Geschäft mit FedEx. Nutzen Sie unsere Tipps und Tools für Ihren Versand und profitieren Sie von Erfahrungen unserer Kunden.

Mehr erfahren

  • Grow your business with FedEx. Learn more with shipping stories, tips and tools.