Kühlung durch Sonnenenergie 

Solare Klimatisierung bei FedEx Ground® 

 

18. Januar 2021


Wie können Licht und Wärme der Sonne genutzt werden, um die Luft zu kühlen?

Dies ist keine Fangfrage. Denn genau das macht FedEx Ground in seiner Sortieranlage im sonnigen Davenport, Florida, mithilfe einer innovativen Technologie. Die mit Solarthermie betriebene Klimaanlage kühlt die Bereiche, in denen die Pakete sortiert und auf die Anhänger verladen werden und senkt die Temperatur in den Anhängern um durchschnittlich 20 °C – ein deutlicher Unterschied im Komfort für die Paketzusteller an heißen Sommertagen. Bislang wurden 19 der 100 Be- und Entladetore des Standorts mit dem hochmodernen System ausgestattet, um für maximalen Komfort zu sorgen.

FedEx Kurier schaut in eine Versandtasche

Wie funktioniert er?

Große Lkw-Anhänger, die nicht verderbliche Waren transportieren, sind in der Regel nicht isoliert. Wenn ein Anhänger in einem Verteilzentrum bei starker Sonneneinstrahlung be- oder entladen wird, kann es im Inneren unangenehm heiß werden.

Unser FedEx Ground Wartungs-Team in Davenport hat eine Konstruktion entwickelt, um klimatisierte Luft in die an den Ladetoren geparkten Anhänger zu leiten, wobei die Luft mit Sonnenenergie gekühlt wird. Auf dem Dach montierte Solarkollektoren nehmen das Sonnenlicht auf und nutzen es zur Erwärmung der komprimierten Flüssigkeit in den über den Ladetoren installierten Klimageräten. Dadurch kann die Arbeit der Klimakompressoren reduziert werden, was wiederum ihren Strombedarf senkt. Die klimatisierte Luft wird dann in Ventilatoren eingespeist, die die kühle, angenehme Luft in die an den Ladetoren geparkten Anhänger strömen lassen. 

FedEx Kurier schaut in eine Versandtasche

„Dieses mit Solarthermie betriebene Klimatisierungssystem ist innovativ und nachhaltig“, sagt Greg Hudak, Sustainability Advisor bei FedEx Ground, „der größte Vorteil ist, dass sich unsere Mitarbeiter*innen wohlfühlen. Die Paketzusteller*innen arbeiten bei jedem Wetter und es war in der Tat eine Herausforderung, die Anhänger in heißen Klimazonen kühl zu halten.“ Greg fügt hinzu, dass andere Standorte von FedEx Ground weiterhin nach innovativen Methoden suchen, um den Komfort für die Mitarbeiter*innen nachhaltig zu verbessern.

Worin besteht der Unterschied zu Solarstrom?

Sonnenkollektoren – das, was wir gemeinhin als Solarmodule bezeichnen – sammeln die Sonnenenergie, um Strom zu erzeugen. Mit dem erzeugten Strom lassen sich Leuchten und Geräte betreiben sowie Elektrofahrzeuge aufladen. Derzeit nutzen wir an 16 Standorten Photovoltaik-Energie zur Stromversorgung.

Solarthermie-Technik funktioniert etwas anders. Ebenso wie bei der Photovoltaik wird die Energie der Sonne genutzt. Anstatt die Sonnenenergie in Strom umzuwandeln, wird hierbei das Sonnenlicht zur Wärmeerzeugung genutzt. Bei der in Davenport installierten Anlage, erwärmt die Sonne das in den Klimaanlagen verwendete Kältemittel, wodurch der Strombedarf erheblich reduziert wird. Die Solarthermie-Technologie ist effizienter und erschwinglicher als photovoltaische Systeme und bietet vielversprechende Möglichkeiten, um in Zukunft noch weitere FedEx Express Einrichtungen zu kühlen.

Wie viel Energie wird eingespart?

Das in Davenport installierte System ist noch nicht einmal ein Jahr alt, die geschätzten Einsparungen sind jedoch vielversprechend. Die mit Solarthermie betriebene Klimaanlage wird die Kompressoren der Klimageräte voraussichtlich um fast 40 % entlasten. Im Gegenzug wird der Energiebedarf um 33 % oder etwa 16.090 Kilowattstunden reduziert, was zu einer Vermeidung von 11,4 Tonnen CO2e-Emissionen pro Jahr führt. Das entspricht der Vermeidung der jährlichen Emissionen von 45.430 km, die ein Pkw im Durchschnitt zurücklegt. Neben den Energie- und Emissionseinsparungen verlängert das System zudem die Lebensdauer der Klimageräte.

„Unsere Team-Mitglieder arbeiten so effizient wie möglich“, sagt Alan Nichols, Facility Maintenance Manager bei FedEx Ground, „aber wir wissen auch, dass es an Sommertagen in den Anhängern sehr heiß werden kann. Dieses System sorgt dafür, dass sich alle wohl und sicher fühlen, ohne dabei viel Strom zu verbrauchen. Eine Lösung, mit der wir uns alle gut fühlen können.“