• History

Über FedEx > Firmeninformationen > Geschichte

 

Die Zeit vergeht wie im Flug – FedEx in Europa: Zeitleiste

Innovation war die Triebfeder für die Anfänge von FedEx und ist bis heute ausschlaggebend für unseren Erfolg. Unsere Geschichte reicht bis ins Jahr 1965 zurück, als unser CEO und Chairman Frederick W. Smith, damals noch Student an der Yale University, ein innovatives neues System entwarf, das die sichere Zustellung zeitkritischer Sendungen ermöglichte. Innerhalb von zehn Jahren hatte er die Federal Express Corp. gegründet – das weltweit erste Versandunternehmen mit Übernacht-Zustellung – und führte so einen grundlegenden Wandel der Transportbranche herbei. Seit 1984 ist FedEx Express auch in Europa vertreten und bedient gegenwärtig hunderte von Städten und Märkten mit seinen interkontinentalen und internationalen Express-Services.

1965 – 1980

1965

Als Student an der Yale University beschreibt Frederick W. Smith in einer Hausarbeit ein System für die Zustellung dringender, zeitkritischer Sendungen wie Medizin, Computerteile und Elektronik. Die Arbeit wird mit einer durchschnittlichen Note bewertet.



1971

Frederick W. Smith gründet Federal Express Corp. in Little Rock, Arkansas.

1973

Federal Express verlegt seinen Betrieb nach Memphis, Tennessee. In der ersten Nacht in der ein voller operationeller Betrieb erreicht wurde, liefern 389 Mitarbeiter und 14 Dassault Falcon Jets 186 Pakete in 25 US-Städte – die Geburtsstunde der modernen Express-/Luftfrachtexpress-Branche.

  • 1973

1977

Federal Express kauft sieben Flugzeuge des Typs Boeing 727, jeweils mit einer Frachtkapazität von 18.143 kg (40.000 Pfund) – nahezu die siebenfache Kapazität eines Dassault Falcon.



1978

FedEx geht an die Börse und wird an der New York Stock Exchange als FDX notiert.

1981 – 1990

  • 1981

1981

Federal Express eröffnet seinen SuperHub (Flughafenknotenpunkt) neben dem Memphis International Airport.

1983

Federal Express erzielt Erträge in Höhe von 1 Mrd. US-Dollar – das erste Unternehmen in den USA, das diesen Status ohne Fusionen oder Akquisitionen erreichte.



1984

Federal Express kauft Gelco Express International, einen weltweiten Kurierdienst, der 84 Länder bedient. Des Weiteren nimmt FedEx Express seinen Betrieb in der Asien-Pazifik-Region auf. Aufbauend auf seinem Erfolg in den USA macht Federal Express sich seine Erfahrung und Kompetenz in der Luftfracht-Express-Branche zunutze, um regelmäßige Flugverbindungen nach Europa aufzunehmen. Zum ersten Mal bedient Federal Express Großbritannien und Irland sowie Deutschland über sein neues Drehkreuz in Frankfurt am Main. In den Niederlanden und Belgien nimmt Federal Express ebenfalls den Betrieb auf.



1985

Federal Express nimmt den Betrieb in Frankreich und der Schweiz auf. FedEx eröffnet seine europäische Hauptgeschäftsstelle in Brüssel.

  • Federal Express purchases Flying Tigers to expand its international presence.

1986

Federal Express nimmt den Betrieb in Italien auf.

 

1989

FedEx nimmt den Betrieb in Spanien auf. Federal Express kauft Flying Tigers, um seine internationale Präsenz zu erweitern.

 

1990

Federal Express nimmt internationale Versandservices in Polen durch Partnerschaften mit lokalen Unternehmen auf.

1991 – 2000

1991

ExpressFreighter® wird für Übernacht-Lieferungen zwischen den USA, Europa und Asien eingeführt.

 

1994

Federal Express nimmt offiziell den Namen „FedEx“ als Marke an, der weltweit als Standard für schnellen, zuverlässigen Service stehen soll. FedEx erhält das ISO 9001 Zertifikat für seinen weltweiten operationellen Betrieb – das erste große Transportunternehmen, das diese Qualitätsnorm erfüllt.

  • Federal Express officially adopts “FedEx” as its brand name
  • FedEx launches an around-the-world flight, which significantly reduces transit times from Europe to the Middle East, the Indian subcontinent and Asia.

1997

FedEx führt einen Rund-um-die-Welt-Flug ein, der die Laufzeiten von Europa in den Nahen Osten, den indischen Subkontinent und Asien erheblich verkürzt.

1999

FedEx führt FedEx EuroOne® Network ein und eröffnet sein Drehkreuz am Flughafen Roissy-Charles de Gaulle in Frankreich. FedEx führt zudem einen einheitlichen Tarif zwischen allen Ländern der Europäischen Union ein. FedEx erweitert das Gateway in Frankfurt am Main um fast das Doppelte. Die Paketabwicklung/Sortierungskapazität wird um 70 % und das Abwicklungstempo um 60 % erhöht. Einführung eines verbesserten FedEx International Priority Service über das neue FedEx EuroOne® Netzwerk, der den europäischen Kunden spätere Annahmeschlusszeiten und eine frühere Zustellung ermöglicht.

2000

Die Muttergesellschaft FDX wird umbenannt in „FedEx Corporation“. Die Dienstleistungen werden in unabhängige Einzelunternehmen aufgeteilt, die sich jedoch dem Wettbewerb gemeinsam stellen: FedEx Express, FedEx Ground, FedEx Global Logistics, FedEx Custom Critical und FedEx Services. FedEx kündigt eine Expansion seines weltweiten Netzwerks an, indem Europa durch einen Direktflug zwischen seinem EMEA-Drehkreuz (Wirtschaftsraum Europa-Arabien-Afrika) in Paris und dem APAC-Hub (Flughafenknotenpunkt für den Raum Asien-Pazifik) in Subic Bay auf den Philippinen mit Asien verbunden wird.

2001 – 2010

2001 – 2002

FedEx nimmt den Betrieb in Finnland, Schweden und Dänemark auf.



2004

FedEx nimmt den Betrieb in Norwegen auf.



2005

Die Einführung einer direkten Flugverbindung von Köln nach Memphis erhöht die Frachtkapazitäten von Europa in die USA um 20 %.

  • FedEx Corp. acquires ANC, a domestic express company in the United Kingdom.

2006

FedEx Corp. übernimmt die in Großbritannien ansässige Firma ANC. Das Unternehmen unter dem neuen Namen FedEx Express UK wird von FedEx Express Europa als hundertprozentige Tochtergesellschaft geführt und ermöglicht FedEx Zugang zum gesamten Binnenmarkt in Großbritannien.

2007

FedEx Express übernimmt den ungarischen Service-Partner Flying Cargo Hungary Kft.

  • FedEx Express acquires the Hungarian express company Flying Cargo Hungary Kft.
  • FedEx Express and Modec Electric Vans launch 10 new innovative battery powered vehicles for use across three FedEx Express London depots;

2009

FedEx Express und Modec Electric Vans beginnen mit dem Betrieb von 10 neuen, innovativen, batteriebetriebenen Fahrzeugen an drei FedEx Express Standorten in London und reduzieren damit den CO2-Ausstoß um 90 Tonnen pro Jahr. Außerdem setzt FedEx Express 10 Iveco-Nutzfahrzeuge mit Elektrohybridantrieb in den italienischen Städten Mailand und Turin ein.

2009

FedEx Express vollendet ein großes Erweiterungsprojekt am Drehkreuz Roissy-Charles de Gaulle, wodurch dieses zum zweitgrößten Drehkreuz nach Memphis (USA) wird. FedEx Express führt den FedEx International Economy® Service für weniger zeitkritische Sendungen aus mehr als 90 Ländern und Gebieten der ganzen Welt ein.

  • FedEx Express finalises a major expansion project at the Roissy-Charles de Gaulle hub, making it the second largest hub after Memphis (US).
  • 2010

2010

FedEx Express eröffnet ein neues, hochmodernes Drehkreuz am Flughafen Köln/Bonn, die neue Pforte des Unternehmens nach Mittel- und Osteuropa und weltweit das größte mit Sonnenenergie betriebene FedEx Drehkreuz. FedEx Express eröffnet eine wichtige neue Verbindung zwischen Asien und Europa, mit direktem Rundflug fünf Tage pro Woche zwischen Hongkong und Paris, und bietet damit den ersten Next-Business-Day-Service von Hongkong nach Europa.

2010

FedEx Cares Week, ein koordiniertes und ehrenamtliches Projekt, startet in Europa. Seit ihren Anfängen in den USA im Jahr 2005 wurde die Initiative auf über 40 Länder und Gebiete in aller Welt ausgedehnt.

  • FedEx Cares Week, a coordinated volunteer effort, begins in Europe. ion.

2011 – heute

2011

FedEx Express verstärkt das Umwelt-Engagement und eröffnet in Machelen (Belgien) ein hochmodernes, umwelttechnisch nachhaltiges Verteilerzentrum. FedEx Express startet eine neue umweltfreundliche Initiative in Frankreich, in deren Rahmen sieben elektronisch unterstützte Dreiräder für Paketzustellung und -abholung in drei Pariser Arrondissements eingesetzt werden. FedEx Express eröffnet eine neue Station in Belfast mit direkter täglicher Flugverbindung und Next-Day-Service nach Europa und an die Ostküste der USA sowie einem Two-Business-Day-Service nach Asien und in den Rest der USA. Offizieller Start des FedEx Nachhaltigkeitsprogramms EarthSmart® mit Einführung von vollständig elektrisch betriebenen, emissionsfreien Zustellfahrzeugen, neuen Flugzeugen des Typs Boeing 777 mit geringerem Schadstoffausstoß sowie Electronic Trade Documents (ETD) – Ergebnis ist eine verbesserte CO2-Bilanz.

2011 – 2012

FedEx Express eröffnet zwischen Juni 2011 und Mai 2012 38 Stationen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Schweden. Zwischen Juni 2011 und Mai 2012 nimmt FedEx Express den Betrieb von vier neuen Boeing 757 auf. Dies bedeutet für FedEx Express Kunden in Oslo einen Next-Business-Day-Service und für Kunden in Schweden, Finnland, Großbritannien und den Niederlanden einen verbesserten Service durch schnellere Laufzeiten sowie längere Annahmeschlusszeiten. FedEx Express wird der erste Betreiber, der einen regulären Boeing 777F-Service von und nach Köln anbietet. Mit geringerem Schadstoffausstoß und geringerem Treibstoffverbrauch reduziert dieses Flugzeug die negativen Umwelt- und Lärmeinflüsse des Unternehmensbetriebs.

2012

FedEx Express übernimmt das polnische Transportunternehmen Opek sowie das französische Transportunternehmen TATEX, ein wichtiger Meilenstein in der europäischen Expansionsstrategie des Unternehmens. 2013 wird TATEX in FedEx Express France umbenannt. FedEx Express wird das erste Transportunternehmen weltweit, das für alle FedEx Umschläge den CO2-neutralen Versand gewährleistet, ohne dass den Kunden hierdurch Mehrkosten entstehen. Offizieller Start des FedEx Nachhaltigkeitsprogramms EarthSmart® mit Einführung von vollständig elektrisch betriebenen, emissionsfreien Zustellfahrzeugen, neuen Flugzeugen des Typs Boeing 777 mit geringerem Schadstoffausstoß sowie Electronic Trade Documents (ETD) – Ergebnis ist eine verbesserte CO2-Bilanz. FedEx Express gibt in Großbritannien die Einführung des SenseAware-Services bekannt, der den Echtzeitzugriff auf die wichtigen Daten eines Pakets auf dem Transportweg oder in der stationären Bestandsüberwachung ermöglicht. Der Service bietet Kunden eine breitere internationale Verfügbarkeit und kann auch mit Transportdienstleistern außerhalb der FedEx Netzwerke genutzt werden. FedEx Express gibt die Eröffnung von 38 Standorten in Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, dem Nahen Osten, Österreich und Schweden bekannt.

2013

FedEx Express eröffnet weitere Stationen in Bayern und Österreich und erweitert seine Präsenz in Berlin, indem es eine Station in der Gemeinde Großbeeren eröffnet, unmittelbar südlich der Hauptstadt gelegen.

  • 2013

2014

FedEx Express führt SenseAware in 14 weiteren europäischen Ländern ein.
FedEx erreicht mit der Eröffnung seiner 100. Station in Sevilla (Südspanien) einen wichtigen Meilenstein in seiner europäischen Geschichte. Damit hat FedEx innerhalb von 30 Monaten nahezu jede Woche eine neue Station in Europa (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande und Schweden) eröffnet.

2015

FedEx gibt bekannt, dass das Unternehmen Hauptsponsor der UEFA Europa League, einem der größten und prestigeträchtigsten europäischen Fußballwettbewerbe, wird.

  • FedEx Express opens Nordic gateway facility at Copenhagen Airport, Denmark.

2016

FedEx Express eröffnet ein neues Gateway für die nordischen Länder am Flughafen Kopenhagen, Dänemark. FedEx Express stellt seine neue Basis am Flughafen Malpensa in Italien vor. Diese ist dreimal so groß wie die bisherige FedEx Express Anlage in Malpensa und ist damit nach Paris und Köln das drittgrößte Drehkreuz in Europa.

2016

FedEx erhöht seine betriebliche Kapazität durch die Eröffnung einer neuen Station in Chorzów, Polen. FedEx Express übernimmt TNT und stärkt damit massiv sein Straßentransportnetzwerk in Europa.

  • FedEx opens new station in Chorzów, Poland, boosting operational capacity.