Aufschubkonto: Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist ein Aufschubkonto?

Beim Import aus Ländern außerhalb der Europäischen Union kann es sein, dass Zölle und Einfuhrumsatzsteuer berechnet werden. FedEx legt diese Zölle und Einfuhrumsatzsteuer im Rahmen der Importanmeldung beim Zoll vor. Danach erhalten Sie von FedEx eine Rechnung über die vorgelegten Kosten und die Vorlageprovision (2,5% des vorgelegten Betrags, mindestens € 12,50).

Mit einem Aufschubkonto können Sie die Zahlung Ihrer Zölle und Einfuhrumsatzsteuer auf Ihrem eigenen Kundenkonto aufschieben. Außerdem braucht FedEx die Zölle und Einfuhrumsatzsteuer so nicht mehr für Sie vorzulegen und Ihnen dann in Rechnung zu stellen.

Wann ist ein Aufschubkonto ratsam?

Wir empfehlen, ein Aufschubkonto einzurichten, wenn Sie regelmäßig Waren aus Ländern außerhalb der Europäischen Union nach Deutschland importieren.

Mit einem Aufschubkonto können Sie die Zahlung der Zölle und Einfuhrumsatzsteuer auf Ihrem eigenen Kundenkonto aufschieben.

Welche Vorteile bietet die aufgeschobene Zahlung?

  • Die Verzollung läuft schneller, weil Bonitätsprüfungen (vor allem für hochwertige Importsendungen) nicht erforderlich sind.
  • Sie können die Zahlung der Zölle und Einfuhrumsatzsteuer auf Ihrem eigenen Kundenkonto aufschieben.
  • Sie zahlen keine Vorlageprovision.

Bis jetzt hat FedEx die Vorauszahlungen für mich übernommen. Warum sollte ich das jetzt ändern?

Beim Import von hochwertigen Sendungen führt FedEx sicherheitshalber eine zusätzliche Bonitätsprüfung durch. Das kann zu Verzögerungen bei Verzollung und Lieferung führen. Zusätzlich müssen Sie FedEx für das Vorlegen der Zölle und Einfuhrumsatzsteuer eine Gebühr zahlen, sie beträgt 2,5% des vorgelegten Betrags, mindestens € 12,50. Mit einem Aufschubkonto können Sie die Zahlung Ihrer Zölle und Einfuhrumsatzsteuer auf Ihrem eigenen Kundenkonto aufschieben, und Sie zahlen keine Vorlageprovision.

Wo und wie beantrage ich ein Aufschubkonto?

Schreiben Sie an Ihre zuständige Steuerbehörde und beantragen Sie ein Aufschubkonto. Über diesen Link finden Sie die Bedingungen und Informationen, die Sie für Ihren Antrag brauchen. Sie erhalten innerhalb weniger Wochen eine Antwort.

Sobald die Zollbehörden das Aufschubkonto genehmigt haben, erhalten Sie per Post die Genehmigung mit sämtlichen Angaben. Dann können Sie uns entsprechend informieren, und wir können Ihr eigenes Aufschubkonto einrichten.

Wo finde ich weitere Informationen?

Für weitere Informationen, klicken Sie auf diesen Link.

Muss ich eine Gebühr bezahlen, wenn ich das Aufschubkonto beantrage?

Die Beantragung des Aufschubkontos ist gratis.

Ich habe ein privates Kundenkonto. Kann ich auch ein Aufschubkonto beantragen?

Nein. Nur Unternehmen mit einer Umsatzsteuer-Identnummer können ein Aufschubkonto beantragen.