FedEx Lieferwagen auf US-Strasse bei Nacht

Die USA im Fokus

Die USA im Fokus

 

 

 

 

 

 

Hinweis: Die auf dieser Website enthaltenen Informationen sind keine Rechts-, Steuer-, Finanz-, Buchhaltungs- oder Handelsauskünfte, sondern sollen allgemeine Informationen zu den Themen Wirtschaft und Handel bereitstellen. Die aufgeführten Inhalte, Informationen und Services ersetzen nicht die Beratung durch kompetente Fachkräfte, z. B. zugelassene Rechtsanwälte, Anwaltskanzleien, Rechnungsprüfer oder Finanzberater.

Sie möchten Ihr Geschäft auf die USA ausweiten? Als grösste Volkswirtschaft der Welt und einer der Hauptakteure im Bereich Online-Detailhandel halten die USA ein immenses Potenzial für das Wachstum Ihres E-Commerce-Geschäfts bereit. Wir können Sie dabei unterstützen, dieses Potenzial bestmöglich zu nutzen. 

Warum die USA?

In den vergangenen Jahren verzeichnete der E-Commerce in den USA ein rasantes Wachstum – und dem Anschein nach wird sich dieser Trend fortsetzen.

11,6 % – ist die für den Zeitraum 2019–2023 erwartete jährliche Wachstumsrate der E-Commerce-Einnahmen in den USA1

501 Mrd. $ – war der Umsatz des E-Commerce-Detailhandels in den USA im Jahr 20182

230,5 Mio. – ist die für das Jahr 2021 erwartete Anzahl an Online-Käufern in den USA3

103,1 Mrd. $ – ist das Volumen des in den USA im Jahr 2019 grössten E-Commerce-Marktsegments Mode1

68,6 Mio. – ist die erwartete Anzahl an grenzüberschreitenden US-Käufern für das Jahr 2022 im Vergleich zu 53 Mio. im Jahr 20174


Welche Produkte sind am beliebtesten?

Diese Grafik zeigt die Produkte, die Verbraucher in den USA in den drei Monaten vor November 2017 am häufigsten online gekauft haben.5

  Frauen Männer
Mode, Kleidung und Accessoires 71 % 49 %
Gesundheits- und Schönheitsprodukte 54 % 33 %
Bücher, CDs und andere physische Medien 46 % 45 %
technische Produkte 31 % 49 %
Möbel und Wohnen 31 % 28 %

US-Internetnutzer sind leidenschaftliche Online-Käufer, die regelmässig und in vielen verschiedenen Bereichen online einkaufen. Die Herausforderung? Sich von all den anderen Online-Händlern im In- und Ausland abzuheben, die versuchen, die gleichen Verbraucher zu gewinnen. 

Ein besseres Verständnis für die Verbraucher ist dabei nützlich.


Online-Kunden in den USA besser kennenlernen

Das Kaufverhalten und die Vorlieben der Online-Käufer in den USA zu kennen, unterstützt Sie dabei Ihr eigenes E-Commerce-Geschäft aus der Masse herausstechen zu lassen. Was genau sollten Sie wissen?

Mobiler Handel gewinnt zunehmend an Bedeutung ...
Im Jahr 2021 sollen 54 % des gesamten Detailhandels-E-Commerce über mobile Plattformen generiert werden.6

… ebenso wie E-Commerce immer mehr von Social-Media-Plattformen beeinflusst wird
48 % der US-Online-Käufer haben bereits Produkte oder Dienstleistungen gekauft, die sie durch Social Media entdeckt haben.7

Qualität kann stärkere Kundenbindung bewirken …
Obwohl US-Käufer häufig preissensibel sind, sagen 64 %, dass sie sich durch höhere Qualität eher an eine Marke binden.8

… aber auch Nachhaltigkeit hat eine hohe Priorität
Jeder dritte Online-Käufer in den USA ist bereit, 25 % mehr für nachhaltige Produkte zu bezahlen.8

Was bedeutet dies für Ihr Unternehmen?
Stellen Sie sicher, dass Ihre E-Commerce-Webseite für alle Endgeräte - mobil und für den PC - optimal aufgebaut ist. Wann immer es in Ihrer E-Mail-Kommunikation oder im Marketing um Ihre Marke geht, stellen Sie Qualitätsmerkmale wie nachhaltige Verpackungen oder Materialien, durch die Sie sich von anderen Marken abheben, heraus.

Frau, die in der Küche an ihrem Laptop arbeitet

Online-Käufer in den USA zum Thema „Zustellung"

Bei der Erfüllung ihrer Erwartungen haben Online-Käufer in den USA hohe Ansprüche - dies verrät bereits ein kurzer Blick auf folgende Statistiken: 

43 %
nennen eine erweiterte Offerte an Zustelloptionen als wichtigstes Kriterium bei der Kaufentscheidung9

53 %
der Online-Käufer in den USA entscheiden sich gegen den Kauf eines Produkts, wenn sie nicht wissen, wann es ankommt10

83 %
erwarten, dass sie regelmässig über den aktuellen Stand ihrer Einkäufe informiert werden10

40 %
wären eher bereit, online einzukaufen, wenn es die Möglichkeit einer Übernachtzustellung gäbe10

Was bedeutet dies für Ihr Unternehmen?

Die Wahl Ihrer E-Commerce-Fulfillment-Strategie kann über Erfolg und Scheitern Ihrer Beziehung zu Ihren Kunden in den USA entscheiden. Nutzen Sie unsere über 14'000 landesweiten Abholstationen und bieten Sie Ihren Kunden flexiblere Zustellungen mit verschiedenen Lieferoptionen. Mit unseren regelmässigen Benachrichtigungen halten Sie Ihre Kunden über den aktuellen Status ihrer Sendungen auf dem Laufenden.


Millennials und Generation Z als Kunden gewinnen

Während die Millennial-Generation unter allen in den USA vertretenen Käufergruppen am ehesten zu internationalen Einkäufen tendiert, sind Vertreter der Generation Z die aktivsten Online-Käufer des Landes.9 Somit ist es sicherlich empfehlenswert, diese beiden Gruppen als zentrale Elemente in Ihrer E-Commerce-Wachstumsstrategie zu betrachten.

E-Commerce-Website

Millennials

  • In den 18 Monaten bis Januar 2019 liess sich bei der Gruppe der Millennials ein Anstieg von 20 % beim Mobile Shopping verzeichnen11
     
  • Millennials haben ein hohes Kostenbewusstsein: 55 % von ihnen verbringen beim Online-Einkauf mindestens drei Minuten damit, nach Vergünstigungen oder Einsparungsmöglichkeiten zu suchen11
     
  • Zuverlässige, pünktliche Zustellungen sind für Millennials entscheidend: 79 % empfehlen eine Marke, bei der sich die Zustellung verzögert, eher weniger weiter12

Generation Z

  • Zwei von drei Käufern der Generation Z kaufen gerne direkt auf Social-Media-Plattformen ein13
     
  • Bei dieser Käufergruppe besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, für schnellere Zustellungen zu bezahlen, als bei der Millennials-Generation13
     
  • Über 40 % der Käufer der Generation Z kaufen mehr als die Hälfte ihrer Kleidung und Unterhaltungselektronik online13
Zwei Mädchen kaufen online Kleidung

Was bedeutet dies für Ihr Unternehmen?

Falls Sie Ihre Produkte nicht schon auf Social-Media-Plattformen vermarkten, sollten Sie darüber nachdenken. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden einen Übernachtzustellungs-Service wählen können, da insbesondere Käufer der Generation Z gerne mehr bezahlen, um derartige Services in Anspruch zu nehmen.

Weisen Sie Versandkosten und Bearbeitungsentgelte so früh wie möglich während des Online-Einkaufs aus und stellen Sie sicher, dass diese Angaben während des gesamten Bestellvorgangs transparent sind.


Wissenswertes, um Ihr Geschäft auf die USA auszuweiten

Wenn Sie in den USA als Unternehmer tätig werden wollen, sollten Sie sich mit den einzelnen Prozessen und den damit verbundenen administrativen Strukturen vertraut machen. 

Zollverfahren

Die USA sind für ihr äusserst gewissenhaftes Vorgehen bei Grenzkontrollen bekannt. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Waren schnell durch den Zoll kommen: Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Dokumente korrekt ausgefüllt und alle erforderlichen Angaben zu Ihren Sendungen gemacht haben.

FedEx bietet Ihnen Automationslösungen an, mit denen Ihre Waren schneller und einfacher den Zoll passieren. Holen Sie sich bei wichtigen Aufgaben wie der Erstellung von Versandpapieren und der Zahlung von Zöllen und Steuern Unterstützung.

Zölle und Steuern

Bei der Einfuhr in die USA müssen für Ihre Waren Zölle entrichtet werden. Einzelheiten zur Höhe der Zollsätze finden Sie auf der U.S. International Trade Database-Website. In den USA können sowohl die Regierung als auch einzelne Bundesstaaten, Landkreise und Kommunen Steuern auf Waren erheben. 14 Es gibt keine Mehrwertsteuer (MwSt.), sondern lediglich die sogenannte Sales Tax, die von Bundesstaat zu Bundesstaat variiert.

2016 erhöhten die USA ihren De-Minimis-Grenzwert (der Wert, unterhalb dessen Waren zoll- und steuerfrei sind) von 200 $ auf 800 $. Dies sind grossartige Neuigkeiten für Ihr E-Commerce-Geschäft, da dies bedeuten könnte, dass, je nach Wert Ihrer Sendungen in die USA, geringere Zölle für Ihre Waren anfallen.

Mobile Tracking

Warenbeschränkungen

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Waren tatsächlich in die USA eingeführt werden dürfen und den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Für bestimmte Waren benötigen Sie eine Lizenz. Eine vollständige Auflistung der verbotenen und eingeschränkten Artikel finden Sie auf der U.S. Customs & Border Protection-Website.

Bestimmte Waren (z. B. gewisse Lebensmittel und Kosmetika) müssen zudem unter Umständen US-spezifische Verpackungs- und Kennzeichnungsanforderungen erfüllen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der U.S. Small Business Administration-Website. Nutzen Sie zur Beratung bei allen Fragen rund um das Thema Zoll in den USA auch unsere FedEx Trade Services.

Schneller und zuverlässiger Versand in die USA – mit FedEx

Mit unseren FedEx International Priority® Express-Services erreichen Sie die USA jetzt noch schneller. Für weniger zeitkritische Sendungen empfehlen wir Ihnen unsere FedEx International Economy® Services.

Wir haben unsere Kapazitäten erhöht und bieten Ihnen jetzt noch mehr:

  • Übernachtzustellung in die USA bereits um 10:30 Uhr*
  • Mehr Flüge von Europa in die USA als jeder andere Express-Versanddienstleister
  • Über 14'000 Abholstationen, die gewährleisten, dass 90 % der US-Einwohner im Umkreis von 8 Kilometern eines FedEx Paketshops wohnen

Erfolgstipps

Laptop

Lokalisierung: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Website für den US-Markt lokalisiert ist, und bieten Sie unbedingt US-Dollar als Währungsoption an

International

Zahlungsmethoden: Bieten Sie Ihren Kunden in den USA eine grosse Auswahl an Zahlungsoptionen an. Auch wenn die Kreditkarte immer noch die beliebteste Zahlungsoption ist (benutzt von 73 % der erwachsenen Käufer), so bezahlen 59 % häufig digital (z. B. mit mobilen wallets)15

International

Flexible Zustelloptionen: Heben Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab – zum Beispiel durch proaktive Benachrichtigungen oder indem Sie Ihren Kunden die Möglichkeit bieten, ihren Zustellungsort bzw. ihre Zustellzeit frei zu wählen. Unser FedEx® Delivery Manager Tool bietet Ihren Kunden in den USA Zustelloptionen für alle erdenklichen Situationen und Anforderungen.

International

Aktionsofferten und Coupons: Diese haben eine ganz besondere Anziehungskraft auf die vielen Schnäppchenjäger in den USA. Sie können Gutscheine als Eröffnungsofferte per E-Mail versenden mit dem Ziel, den Bekanntheitsgrad Ihres E-Commerce-Geschäfts zu erhöhen

International

Kontakte knüpfen: Beim Eintritt in einen neuen Markt ist es oftmals hilfreich, Unterstützung von einem lokalen E-Commerce-Unternehmen zu erhalten und sich dort ein paar Tipps und Tricks abzuschauen

International

Bedienung der saisonalen Nachfrage: Feiertage und Events wie der "Black Friday" lassen die Zahl der Online-Einkäufe in den USA in die Höhe schnellen. Deshalb sollten Sie sicherstellen, dass Sie über ausreichend Lagerbestände verfügen und Ihre Lieferkette auf ein grösseres Auftragsvolumen eingestellt ist


Ihr E-Commerce-Geschäft auf die USA auszuweiten, ist ein grosser und spannender Schritt. Mit ein paar praktischen Tipps und mithilfe unserer E-Commerce-Services und –Lösungen sind Sie bestens vorbereitet. Daher sind wir optimistisch, dass Sie Ihr E-Commerce-Geschäft erfolgreich in diesem florierenden Markt etablieren werden.


*Laufzeiten und Services können je nach Sendungsart sowie nach genauem Ausgangs- und Bestimmungsort variieren. Laufzeiten sind nach Werktagen bemessen. Es gelten die FedEx Allgemeinen Geschäftsbedingungen – besuchen Sie fedex.com für detaillierte Informationen zu unseren Services. Informieren Sie sich bei unserem Kundenservice über die Serviceverfügbarkeit.