Umweltfreundliche Marketingideen, um das Engagement Ihres Unternehmens für Nachhaltigkeit zu unterstützen

Ein Mann und eine Frau lächelnd beim Pflanzen eines kleinen Baumes

Ihr Unternehmen nimmt Einfluss auf die Umwelt und somit das Kundenverhalten. Abfallvermeidung und die Entscheidung für wiederverwendbare Werbeartikel sind der Schlüssel für eine umweltfreundliche Kampagne von Kleinunternehmen. Dennoch geht es bei umweltfreundlichen Marketingideen um weit mehr als mehrfach verwendbare Beutel zu verteilen und sich gut dabei zu fühlen – Ihre Investitionen in Werbe- und Marketingartikel kann sich auszahlen.

Wenn Sie umweltfreundliche Marketingideen für Ihr Unternehmen in Betracht ziehen, stellen Sie sich diese Fragen:

  • Wurde der Artikel aus einem kompostierbaren oder nachhaltigen Material wie Stahl, Glas, Wolle oder Bambus hergestellt?
  • Wird damit etwas Wegwerfbares ersetzt, wie z. B. Wasserflaschen oder Plastikstrohhalme?
  • Können Sie Ihr Unternehmen virtuell bewerben, ohne dass physischer Abfall entsteht?

Diese vier Beispiele für nachhaltiges Marketing können Sie dabei unterstützen, eine Kampagne zu starten, die einen Beitrag zum Umweltschutz leistet und gleichzeitig die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden*innen weckt.

1. Verwenden Sie biologisch abbaubare und nachhaltige Materialien

Halten Sie Ihre physischen Marketingmaterialien einfach und verwenden Sie Recyclingpapier. Auch bei Werbeartikeln wie Canvas-Taschen, Edelstahlbechern und Strandtüchern aus Baumwolle ist Nachhaltigkeit gefragt.

Nachfolgend haben wir weitere umweltfreundliche Marketingideen zusammengestellt:

  • Laptoptaschen oder -hüllen aus Post-Consumer- oder nachhaltigen Materialien
  • Bambus-Schneidebretter oder -Stiftebecher mit Firmenlogo
  • Strohhalme aus Edelstahl oder aus wiederverwendbaren Materialien, verpackt in nachhaltig hergestellten Beuteln
  • Hanfbeutel mit Firmenlogo
  • Nachhaltig verpackte Artikel für Gesundheit und Wellness, wie z. B. gesunde Snacks, feste Seifen oder Handdesinfektionsmittel im Taschenformat

2. Suchen Sie sich eine Organisation aus, die Sie unterstützen möchten

Werten Sie Ihre Öko-Werbung durch eine umweltfreundliche Marketingkampagne auf, die einen guten Zweck unterstützt. Beispiele für „grüne“ Marketingkampagnen:

  • Lassen Sie von der Arbor Day Foundation einen Baum für jede*n potenzielle*n Kunden*in pflanzen, der*die sich für Ihren Online-Newsletter anmeldet.
  • Spenden Sie für jeden Seitenaufruf auf Ihrer Webseite einen bestimmten Geldbetrag an kommunale Umweltschutzorganisationen.
  • Entwickeln Sie ein interaktives Online-Quiz, ein Spiel oder eine Mikro-Webseite, um Verbraucher*innen umweltfreundliche Produkte zu zeigen.
  • Binden Sie Naturmotive wie Bäume, Vögel und Wasser ein, um das Engagement Ihres Unternehmens für Nachhaltigkeit zu unterstreichen.

Ziehen Sie die Zusammenarbeit mit einer gemeinnützigen Organisation in Betracht, die den gleichen Schwerpunkt hat und das gleiche Ziel verfolgt wie Ihr Unternehmen. 

3. Inspirieren Sie Kunden*innen durch umweltfreundliche Werbegeschenke und Veranstaltungen

Eine umweltfreundliche Marketing-Kampagne sollte Materialien verwenden, die genau diese Philosophie widerspiegeln. Versuchen Sie, diese einzigartigen Ideen auszuprobieren, um den Namen Ihres Unternehmens mit einem „höheren Zweck“ und mit Nachhaltigkeit zu verbinden:

  • Begeistern Sie mit der Verlosung von Terrakotta-Zuchtsets oder Geschenkkörben zur Gartengestaltung
  • Teilen Sie Ihre Freude für gesunde Luft und frische Lebensmittel, indem Sie schnell wachsende Kräuterpakete an neue und bestehende Kunden*innen versenden
  • Veranstalten Sie eine Aufräumaktion im Park oder eine Veranstaltung in Ihrer Gemeinde, die die Menschen dazu ermuntert, nach draußen zu gehen und sich in ihrer Nachbarschaft zu engagieren

Um Ihre CO2-Bilanz zu reduzieren und die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren, sind Innovationen erforderlich. Marketingkampagnen, die wirklich auf Umweltfreundlichkeit setzen, verschwenden kein Geld für fadenscheinige Extras – sie zeigen, dass Ihnen die Welt auch über die Grenzen Ihres Unternehmens hinaus am Herzen liegt. Kunden*innen wünschen sich echte, umsetzbare Fakten, die beweisen, dass Sie das langfristige Ziel von Nachhaltigkeit verstanden haben. 

4. Heben Sie die Geschäftspraktiken Ihres Unternehmens in puncto Nachhaltigkeit hervor

Beispiele für umweltfreundliche Best Practices:

  • Nehmen Sie das Thema Nachhaltigkeit in jeden Bereich Ihres Unternehmens auf, auch in Ihre Unternehmensstrategien, Ziele und Produkte.
  • Bieten Sie Ihren Mitarbeitern*innen Schulungen zum Thema nachhaltiges Arbeiten an und ermutigen Sie sie, Ideen zur Ressourcenschonung mit anderen zu teilen.
  • Arbeiten Sie mit Anbietern und Lieferanten zusammen, die Wert auf Nachhaltigkeit legen.
  • Schaffen Sie ein internes Recyclingprogramm für Papier und elektronische Geräte.
  • Legen Sie bei der Anschaffung von Bürogeräten Ihren Schwerpunkt auf Energieeffizienz.


Die Steuerung des ökologischen Einflusses Ihres Unternehmens ist eine langfristige Aufgabe. Sie möchten, dass potenzielle und bestehende Kunden*innen wissen, dass Ihnen Umweltbewusstsein wichtig ist. Mit den folgenden Ideen für grüne Marketingkampagnen können Sie Ihr Engagement im Hinblick darauf unterstreichen.


 

Die Informationen auf dieser Seite und die zur Verfügung gestellten Links dienen nur zu Informationszwecken; sie stellen seitens FedEx Express keine Befürwortung oder Genehmigung von Geschäften, Produkten, Services oder Meinungen anderer Unternehmen, Organisationen oder Personen dar. FedEx Express ist nicht für die Richtigkeit, Rechtmäßigkeit oder den Inhalt einer externen Webseite oder für den Inhalt von weiterführenden Links verantwortlich. Wichtig ist, dass Sie Ihre eigene Analyse auf der Grundlage Ihrer geschäftlichen Anforderungen durchführen, bevor Sie Produkte oder Services von Dritten nutzen. Jegliches Handeln auf Grundlage der Informationen auf dieser Seite erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko.