• The Rise in Biologics

Learn > Der Anstieg bei biologischen Präparaten

 

Der Anstieg bei biologischen Präparaten

Von Toby Hay,
Global World Wide Sales Manager, FedEx HealthCare Solutions

Die europäische Healthcare-Branche wäre nicht, was sie heute ist, wenn sie nicht andauernd Innovationen hervorbringen und Investitionen tätigen würde. Jetzt, da sich die Region von den Einschränkungen des wirtschaftlichen Abschwungs erholt, bleibt es zwingend erforderlich, Investitionen und Ressourcen richtig einzusetzen. Das ist besonders wichtig, weil die durchschnittliche Menge an Medikamenten, die für die Verwendung beim Menschen zugelassen werden, in der jüngsten Vergangenheit signifikant zurückgegangen ist.

Wir müssen überlegen, wie wir Investitionen so effektiv wie möglich einsetzen, insbesondere bei einer spürbaren Verringerung der Anzahl und Geschwindigkeit, mit der neue Medikamente im Zuge von Forschung und Entwicklung (F&E) auf den Markt gebracht werden. Ob es darum geht, bessere Lebensqualität und längere Lebenserwartung zu erzielen, oder darum, Investitionen zu amortisieren – Healthcare-Unternehmen müssen den Verbraucheranforderungen immer einen Schritt voraus sein. Nur so werden Medikamente und pharmazeutische Produkte auch in Zukunft die Nachfrage der Gesellschaft erfüllen und die unterstützenden Dienstleistungen diese Anforderungen entsprechend widerspiegeln.

Biologische Präparate: Komplexitäten
FedEx arbeitet seit über 40 Jahren in der Healthcare-Branche. In all dieser Zeit haben wir gelernt, dass es erfolgsentscheidend ist, Trends frühzeitig zu erkennen.

Um das Lebenselixier eines Pharma-Unternehmens zu unterstützen – seine F&E-Pipeline – wenden sich die Forscher der Welt der biologischen Präparate zu, um den Verkaufsschlager von morgen zu finden. In den vergangenen Jahren haben wir einen ausgeprägten Anstieg in diesem Bereich festgestellt – medizinische Produkte, die von lebenden Zellen stammen oder in Zellen hergestellt werden. Diese Verschiebung hin zu personalisierten Medikamenten wird in den nächsten 10–15 Jahren weiter wachsen.

Bis 2018 werden Voraussagen zufolge bis zu 49% der Top-100 Healthcare-Produkte BioTech-Produkte sein . Deutschland und UK sind die Zentren in Europa für die biotechnologische Entwicklung, und damit geht die Verantwortung einher, weiterhin an vorderster Front der Innovation in diesem Bereich zu bleiben.

Biologische Präparate: Ein empfindliches Thema
Obgleich biologische Präparate innovativ sind, sind sie extrem fragil und empfindlich. Hergestellt aus „lebenden pflanzlichen, menschlichen oder tierischen Zellen oder Mikroorganismen“, sind die meisten biologischen Präparate große, komplexe Moleküle, und auf dem Weg von ihrer Entstehung bis zum Endverbraucher muss man extrem vorsichtig vorgehen. In diesem richtungweisenden Bereich ein erfolgreiches Produkt neu einzuführen, erfordert ein Netzwerk an Unterstützung, sowohl während der F&E, als auch beim Transport.

Temperatur: Überlegungen
Die Transportbedürfnisse für den aufstrebenden Bereich der biologischen Präparate entwickeln sich ständig weiter. Über 90% aller Impfstoffe verlangen eine temperatur-kontrollierte Lieferkette, die beim Hersteller beginnt und mit der Verabreichung an den Patienten endet . Es wird geschätzt, dass bis zum Jahr 2020 acht der 10 bestverkauften Medikamente weltweit eine Handhabung zwischen +2oC und +8oC6 verlangen. Das macht deutlich, dass sich zunehmende Sorgfalt beim Transport zusammen mit den Innovationen der Branche entwickeln muss.

Aus Sicht der Logistik gelten biologische Präparate als sehr empfindlich hinsichtlich Zeit und Temperatur. Eine kleine Temperaturveränderung genügt oft schon, um die molekulare Struktur zu verändern und sie unwirksam oder sogar toxisch werden zu lassen. Nahtlose temperatur-kontrollierte Netzwerke und sensor-gestützte Überwachungs-Tools werden stärker nachgefragt. Ebenso wie das Erfordernis von Verpackungs-Optionen, die biologische Proben gefroren halten, oder Ein-Klick-Verpackungs-Lösungen, die Proben kalt halten.

Solche komplexen pharmazeutischen Produkte erfordern einen noch schnelleren Transport, um die Möglichkeit und das Risiko einer Gefährdung zu verringern. Aber es reicht nicht, schnell zu sein. Die Sorgfalt und Qualität dieses „Netzwerks im Netzwerk“ ist zwingend erforderlich, um die Produktzuverlässigkeit sicherzustellen.

Europa: Führend und wegweisend
Healthcare mag zwar große Herausforderungen bieten und hochgradig reguliert sein, dennoch ist es eine wirklich globale Branche – die von den Innovationen und dem Markt in Europa angeführt wird. Eine kluge Kombination aus Anpassung, Flexibilität und Prognosen kann uns dabei helfen sicherzustellen, dass Europa in dieser innovativen Branche führend bleibt.

1 Swansea University Scientists Engineer 3D Bioprinted Tissues for Pharmaceutical Research, Januar 2015
2 Global Healthcare Conference Market Trends, September 2014 written by Rachid Meftah & Toby Hay